Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.2015 - 

iPhone 7, 7 Plus und "Mini"-iPhone

Apple soll 2016 drei neue iPhone herausbringen

Im kommenden Jahr könnte der Hersteller aus Cupertino gleich drei neue Smartphone-Modelle herausbringen. Neben einem iPhone 7 im 4,7-Zoll- und im Phablet-Format mit 3 GB RAM erwartet Apple-Kenner Ming-Chi Kuo für 2016 auch ein nur 4 Zoll großes iPhone.

Trifft die Prognose von Ming-Chi Kuo zu, dann wird Apple 2016 drei neue iPhone herausbringen. Neben einem iPhone 7 im 4,7-Zoll- und im Phablet-Format erwartet der Analyst von KGI Securities, der sich in den vergangenen Jahren durch etliche zutreffende Vorabeinschätzungen den Ruf eines Apple-Kenners erworben hat, für das kommende Jahr auch ein nur 4 Zoll großes iPhone. Während die beiden neuen Flaggschiff-Smartphones vermutlich im Herbst herauskommen werden, scheint der Launch-Termin für das 4-Zoll-iPhone unklar zu sein.

Foto: Apple

Anders als das knallfarbene iPhone 5C soll das neue 4-Zoll-Smartphone von Apple nicht in einem Kunststoffgehäuse herauskommen. Laut Kuo wird bei dem Gerät die Technik in ein Metallgehäuse verpackt sein. Als Antrieb wird nach Einschätzung des Analysten dem neuen 4-Zoll-iPhone der Apple-A9-Chip dienen, den Apple mit der aktuellen iPhone-Generation 6S und6S Plus eingeführt hat. Anders als die Highend-Geräte soll das 4-Zoll-Display des Geräts keine 3D-Touch-Bedienung erlauben. Welchen Modellnamen das neue Mini-Smartphone von Apple wohl tragen wird, schreibt Kuo nicht in einer Mitteilung an seine Kunden, die in Kopie AppleInsider und 9to5Mac vorliegt.

Den Auftrag für die Fertigung des neuen handlichen Smartphones soll sich Foxconn gesichert haben, die Massenproduktion in der ersten Jahreshälfte 2016 beginnen. Kuo erwartet, dass Apple im kommenden Jahr zwischen 20 bis 30 Millionen Einheiten des neuen kleinen iPhone ausliefern wird.

iPhone 7 wird bislang flachstes und stärkstes Apple-Smartphone

Das iPhone 7 soll laut Kuo mit einer Gehäusedicke von nur sechs Millimetern das bislang flachste Apple-Smartphone werden. Im Inneren der beiden Versionen des iPhone 7 soll ein Apple-A10-SoC arbeiten, der beim 4,7 Zoll großen Modell von 2 GB RAM und bei der 5,5 Zoll großen Plus-Variante von 3 GB RAM unterstützt wird. Der KGI-Analyst geht davon aus, dass der Chiphersteller TSMC allein sowohl den Apple A10, als auch den Apple A9 für das 4-Zoll-iPhone liefern wird. Den A9 für iPhone 6S und iPhone 6S Plus liefern sowohl Samsung, als auch TSMC.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!
 

Horst Ulrich Köther

Na dann wollen wir das mal hoffen, ein kleines aber nicht funktionsärmeres und vor allem auch mit ebenbürtiger Speicherausstattung. Von mir aus darf es sogar dicker sein, damit die Akkuleistung stimmt. Das Einzige, was mich dann davon abhalten könnte, das Kleine zu kaufen, wäre das Große mit aktivem Stift.
Gruß, HUK

comments powered by Disqus