Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

iPhone 6


16.05.2014 - 

Apple testet angeblich schärferes iPhone-Display

Apple wird den Erwartungen zufolge in diesem Jahr nicht nur zwei größere iPhone-Modelle herausbringen, sondern auch die Display-Auflösung seiner neuen Smartphones erhöhen. Damit könnte das iPhone in Sachen Display-Größe und -Schärfe fast mit den derzeitigen Top-Handys mit Android gleichziehen
Da die Android-Konkurrenz nicht schläft, muss der Erfinder des Wortes Retina-Display beim iPhone 6 wohl nachlegen...
Da die Android-Konkurrenz nicht schläft, muss der Erfinder des Wortes Retina-Display beim iPhone 6 wohl nachlegen...
Foto: Apple

Apple testet eine Display-Auflösung von 1.704 x 960 Pixel auf zumindest einem der iPhone-Modelle, die in diesem Jahr neu herauskommen werden. Das berichtet die auf Apple-Produkte spezialisierte Website 9to5Mac unter Berufung auf mit den Tests vertrauten Personen. Das genannte Pixelverhältnis würde einer Verdreifachung der Grundauflösung von iPhone 5S und iPhone 5C von 568 x 320 bedeuten und auf einem 4,7 Zoll großen iPhone 6 zu einer Pixeldichte von 416 ppi und auf einem 5,5 Zoll großen Phablet-Ausführung des neuen iPhone zu einer Schärfe von 355 ppi führen. Das Seitenverhältnis bliebe bei 16:9.

Apple stellte 2007 seine erste iPhone-Generation mit einem 480 x 320 Pixel auflösenden, 3,5 Zoll großen Bildschirm vor. 2010 hatte der Hersteller mit dem iPhone 4 erstmals ein 3,5 Zoll großes Display der Marke Retina mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixel und einer Schärfe von 326 ppi eingeführt. Zwei Jahre später verlängerte sich beim iPhone 5 die Display-Diagonale auf 4 Zoll und die Pixelzahl in der vertikalen Ausrichtung stieg auf 1.136 Pixel an, während es in der Horizontalen bei den 640 Pixel blieb.

Setzt Apple tatsächlich in diesem Jahr auf eine größere iPhone-Generation und eine höhere Display-Auflösung dann könnten beispielsweise App-Icons auf dem Homescreen, Text auf Websites oder in Dokumenten sowie Fotos und Videos nicht nur formatfüllend und größer, sondern auch schärfer dargestellt werden. Aktuelle Top-Smartphones von Android bieten ab 5 Zoll große Touchscreens mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Ende Mai wird der Hersteller LG Electronics vermutlich sein erstes Smartphone-Modell mit einem 5,5 Zoll großen QHD-Display (2.560 x 1.440 Pixel) vorstellen.

Mit dem Launch des iPhone 6 rechnen Marktbeobachter im Spätsommer sowie kurz vor dem Weihnachtsgeschäft. Die erwarteten Display-Größen der zwei neuen iPhone-Ausführungen liegen bei 4,7 und 5,5 Zoll. Anfang Juni wird Apple auf der WWDC vermutlich die neue Betriebssystemversion iOS 8 für iPhone und iPad vorstellen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!