Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bericht

Apple Watch 2 bietet Facetime-Kamera und mehr Autarkie

19.06.2015
Die Apple Watch 2 wird eine Videokamera für Facetime-Telefonate und dank eines leistungsfähigeren WLAN-Chips mehr Funktionen ohne gekoppeltes iPhone bieten als die erste Smartwatch-Generation. Auch die neue Apple Watch soll jedoch jede Nacht neu aufgeladen werden müssen.
Die Apple Watch mit WatchOS 2 im Weckermodus
Die Apple Watch mit WatchOS 2 im Weckermodus
Foto: Apple

Eine Videokamera für Facetime-Telefonate und ein leistungsfähigerer WLAN-Chip gehören zu den Neuerungen, die Apple für die zweite Generation der Apple Watch plant. Das will das auf Apple-Produkte spezialisierte Blog 9to5Mac von mehreren mit den Apple-Plänen vertrauten Personen erfahren haben. Der Release der Apple Watch 2 sei für das kommende Jahr mit mit mehr Modellauswahl im Preisbereich zwischen 1.000 und 10.000 US-Dollar. Die Akku-Laufzeit der nächsten Smartwatch werde derjenigen der ersten Apple Watch gleichen. Das heißt: Die Computeruhr hält etwas länger als einen Tag durch, muss aber nachts aufgeladen werden, damit sie den ganzen folgenden Tag lang genutzt werden kann.

Facetime-Kamera

Die Facetime-Kamera will Apple dem Bericht zufolge wie beim iPhone in den oberen Display-Rand integrieren. Die vor kurzem auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellte, aber noch nicht für die Apple Watch veröffentlichte Betriebssystemversion WatchOS 2.0 erlaubt das Annehmen von eingehenden Facetime-Anrufen am Handgelenk sowie das Ablehnen oder Annehmen und Weiterleiten von Facetime-Videocalls auf das iPhone. WatchOS 2.0 wird nach Angaben von Apple im Herbst dieses Jahres als Update für die Apple Watch bereitstehen.

Mehr Unabhängigkeit

Ein neuer WLAN-Chip soll dafür sorgen, dass auf der Apple Watch 2 ohne gekoppeltes iPhone mehr Funktionen bereitstehen als auf der ersten Smartwatch des Herstellers. Neben dem Aufzeichnen von Aktivitäten und dem Abspielen von Musik könnte die ins WLAN eingebuchte Apple Watch 2 beispielsweise unbeschränktes Messaging ermöglichen. Der neue WLAN-Chip wird laut 9to5Mac auch Basis für die kommende Find-My-Watch-Funktion sein, mit der sich verlegte oder unter Umständen verlorene Computeruhren orten lassen - ein GPS-Modul steckt bekannterweise nicht in der Apple Watch, möglicherweise auch nicht in der neuen Version. Die kommende Betriebssystemversion 2.0 für die Apple-Datenuhr wird native Apps unterstützen, viele Anwendungen laufen damit direkt auf der Uhr.

Mehr Akkulaufzeit

Eine längere Akku-Laufzeit als bei der ersten Apple Watch plant Apple den Insidern zufolge nicht für die neue Generation der Datenuhr. Stattdessen soll bei verbesserter Hardware der bisherige Laufzeit-Standard gehalten werden. Offenbar haben Marktforschungen ergeben, dass Nutzer der Apple Watch mit der derzeit gebotenen Akku-Laufzeit zufrieden sind. Mit WatchOs 2.0 führt Apple einen Weckermodus ein, der sich bei angelegtem Ladegerät automatisch einschaltet. Anders als bisher sind dann beim Laden einige Funktionen der Apple Watch nutzbar.

Der Release eines neuen Apple-Watch-Modells soll erst im kommenden Jahr erfolgen, berichtet 9to5Mac. Ob Apple bis dahin vor allem den Plan für eine Videokamera umsetzt, bleibt abzuwarten.

powered by AreaMobile