Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.2009

ASML sieht Breakeven bis Ende 2009

VELDHOVEN (Dow Jones)--Der Hersteller von von Lithographiesystemen ASML hat im zweiten Quartal seinen Verlust im Vergleich zum Vorquartal leicht reduziert. Dabei stieg der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2009 deutlich. Der Ausrüster für die Halbleiterindustrie erwartet, den Breakeven Ende dieses Jahres zu erreichen, wie die ASML Holding NV am Mittwoch mitteilte. Dennoch sehe man derzeit keine Rückkehr zum Wachstum.

VELDHOVEN (Dow Jones)--Der Hersteller von von Lithographiesystemen ASML hat im zweiten Quartal seinen Verlust im Vergleich zum Vorquartal leicht reduziert. Dabei stieg der Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2009 deutlich. Der Ausrüster für die Halbleiterindustrie erwartet, den Breakeven Ende dieses Jahres zu erreichen, wie die ASML Holding NV am Mittwoch mitteilte. Dennoch sehe man derzeit keine Rückkehr zum Wachstum.

Im zweiten Quartal (30. Juni) verbuchte das Unternehmen einen Nettoverlust von 104 Mio EUR gegenüber einem Nettogewinn von 192 Mio EUR im gleichen Vorjahresquartal. Im ersten Quartal 2009 war noch ein Nettoverlust von 117 Mio EUR angefallen.

Die Umsätze gingen im zweiten Quartal gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal um 67% auf 277 Mio EUR zurück. Doch im Vergleich zur Periode Januar bis März stellte dies eine deutliche Verbesserung dar. Im ersten Quartal hatte der Umsatz lediglich bei 184 Mio EUR gelegen.

Die Kunden kämen zurück, aber dies bedeute nicht, dass das die Erholung im vollem Gang sei, sagte CFO Peter Wennink. Die Kunden investierten in neue Technologien, um Kosten zu senken. ASML habe aber keine Zunahme der Kapazitäten im Chipmarkt gesehen.

Im zweiten Quartal betrug der Nettoauftragseingang laut ASML 394 Mio EUR. Für das dritte Quartal erwartet das in Veldhoven ansässige Unternehmen einen Umsatz von rund 450 Mio EUR und eine Bruttomarge von 30%.

Für die kommenden Quartale erwarte das Unternehmen einen Nettoumsatz von durchschnittlich 400 Mio bis 500 Mio EUR je Quartal, sagte Meurice. Das Unternehmen werde so gemanagt, dass es bei einem Quartalsumsatz von rund 450 Mio EUR Ende 2009 den Breakeven erreiche.

Webseite: www.asml.com - Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires, +49 (6)9 29 725 102, unternehmend.eqdowjones.com DJG/DJN/mkl/has/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.