Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.07.2007

AT&S steigert in 1Q 2007/08 EBIT ... (zwei)

Die Nettoverschuldung der AT&S belief sich per 30. Juni auf 123,7 (74,2) Mio EUR. Der daraus errechnete Verschuldungsgrad beträgt 54,5%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit Ende März 2007 (plus 13,1 Mio EUR) sei im Wesentlichen auf Investitionen für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai zurückzuführen, hieß es in der Pressemitteilung der AT&S.

Die Nettoverschuldung der AT&S belief sich per 30. Juni auf 123,7 (74,2) Mio EUR. Der daraus errechnete Verschuldungsgrad beträgt 54,5%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit Ende März 2007 (plus 13,1 Mio EUR) sei im Wesentlichen auf Investitionen für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai zurückzuführen, hieß es in der Pressemitteilung der AT&S.

Im Telekommunikationssegment verschiebe sich der Technologiemix durch die zunehmende Komplexität der Mobiltelefone immer weiter in Richtung 'high end', teilte AT&S weiter mit. Auch im Automobilsegment würden zunehmend HDI Leiterplatten (High Density Interconnection) nachgefragt, was sich positiv auf die Geschäftsentwicklung des Konzerns auswirke. Gleichzeitig gebe es aber keine Entspannung beim Preisdruck.

Aufgrund der Ergebnisse des ersten Quartals 2007/08 und der derzeitig guten Auslastung der Werke rechne AT&S damit, die veröffentlichte Guidance für das Geschäftsjahr 2007/08 mit einem Umsatz 540 Mio bis 550 Mio EUR sowie einen Gewinn je Aktie von 1,60 bsi 1,70 EUR zu erreichen.

Webseite: http://www.ats.net

DJG/hed/smh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.