Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.07.2008

Auch Roamingtarife für SMS werden in der EU gesetzlich geregelt

BRÜSSEL (Dow Jones)--Den Mobilfunkbetreibern in der EU sollen nun auch Höchstpreise für das Verschicken und Empfangen von SMS im EU-Ausland gesetzlich diktiert werden. Ein Jahr nachdem in der EU die Tarife für Roaming-Handytelefonate per Gesetz gesenkt wurden, kündigte die für Telekommunikation zuständige Kommissarin Viviane Reding am Dienstag eine SMS-Verordnung an.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Den Mobilfunkbetreibern in der EU sollen nun auch Höchstpreise für das Verschicken und Empfangen von SMS im EU-Ausland gesetzlich diktiert werden. Ein Jahr nachdem in der EU die Tarife für Roaming-Handytelefonate per Gesetz gesenkt wurden, kündigte die für Telekommunikation zuständige Kommissarin Viviane Reding am Dienstag eine SMS-Verordnung an.

"Es ist kein gutes Zeichen für die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Mobilfunkindustrie, wenn sie immer noch nicht verstanden hat, dass sich nur mit glaubwürdigen Preissenkungen eine Regulierung vermeiden lässt", erklärte Reding. Sie hatte den Unternehmen mit diesem Schritt wiederholt gedroht und ihnen eine Frist bis Anfang Juli gesetzt freiwillig niedrigere Gebühren einzuführen.

Diese Appelle habe aber nur ein einziger österreichischer Anbieter beherzigt, teilte die Kommission mit. Nach einem Bericht der Gruppe der nationalen Europäischer Telekomregulierer (ERG) kosten die jährlich rund 2,5 Mrd in der EU im Roaming verschickten Textmitteilungen mehr als zehnmal so viel wie im Inland verschickte SMS.

Der ERG-Vorsitzende und Chef der ungarischen Telekomregulierungsbehörde, Daniel Pataki, hält eine Deckelung der SMS-Roamingpreise auf einen Betrag zwischen 0,11 und 0,15 EUR für angemessen. Derzeit variierten die Tarife zwischen 0,29 EUR und 0,80 EUR ohne Mehrwertsteuer. Nach einer Studie des Dänischen Telekomregulierers könnten die Gebühren für im Inland verschickte SMS sogar auf lediglich 0,034 EUR gesenkt werden.

Die SMS-Verordnung soll Reding zufolge im Oktober vorgeschlagen werden. EU-Ministerrat und Europäisches Parlament müssen dem Gesetzesvorhaben zustimmen, ehe es in Kraft treten kann.

Parallel dazu erwägt die Kommission auch gegen die Gebührenpolitik der Mobilfunkindustrie bei Datenroaming vorzugehen. Hier könnten regelrechte "Rechnungsschocks" passieren, da in diesem Fall Tarife zwischen 0,25 bis über 16 EUR pro MB üblich seien, kritisierte Reding. Auch würden durch hohe Großhandelspreise kleinere Unternehmen und Betreiber aus kleineren EU-Staaten davon abgehalten, ihren Kunden umfassende günstigere Datenpakete anzubieten.

Verbraucher können sich ab sofort einen Überblick über die Roamingpreise für SMS und mobiles Internetsurfen innerhalb der EU verschaffen:

Webseite: http://ec.europa.eu/roaming/ -Von Angelika Steinfort, Dow Jones Newswires; 32 2 7411490, europa.de@dowjones.com DJG/ang/kth

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.