Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.12.2006

Aus Rapid wird Frame

Ricoh hat das bestehende Fachhandelsprogramm "Rapid" für seine Top-150-Fachhändler überarbeitet und bietet unter dem Namen "Frame" eine Version mit erweiterten Modulen an.

Von Marzena Fiok

Der Anbieter von Bürokommunikation Ricoh will mit erfolgreichen Fachhändler zusammenarbeiten. Um seinen Partnern hohe Beratungskompetenz und damit Verkaufsvorteile zu verschaffen, unterstützt der Hersteller sie mit Programmen, die das benötigte Produkt-Know-how, technisches Wissen und Marketingexpertise vermitteln sollen.

Aktuell hat Ricoh das bisher bestehende Fachhandelsprogramm "Rapid" (Ricoh Assisted Partner Intensive Development) für seine Office Experts - die Top-150-Ricoh-Fachhändler - überarbeitet und bietet unter dem Namen "Frame" (Future Ricoh Advanced Major Experts) ab sofort erweiterte Module an. "Wir sehen neben dem Angebot hochwertiger Produkte und Lösungen in der tatkräftigen Händlerunterstützung eine wichtige Maßnahme, um erfolgreiche Partnerschaften mit unseren Fachhandelspartnern zu etablieren", erklärt Norbert Höpfner, Direktor Indirekter Vertrieb Ricoh Deutschland, die Fachhandelsstrategie. "Der Bedarf an Schulungen ist nach wie vor hoch."

Ricoh bietet Unterstützung in Bereichen, die nach Ansicht des Herstellers für den langfristigen Geschäftserfolg strategisch wichtig sind, wie etwa im gezielten Know-how-Aufbau in der Lösungsberatung. Hier setzt zum Beispiel das Frame Modul Consulting/TCO Proposal an, mit dem Händler Wissen zur Analyse von Kostenstrukturen in Unternehmen und zur Umsetzung von Seitenpreiskonzepten aufbauen. Frame setzt sich aus Modulen zusammen, die Gebiete wie Vermarktung der Ricoh-Lösungen und Endkundenberatung, technisches Training, Dienstleistungen, Qualitätsmanagement, Customer Relationship Management sowie Finanzierung und Unternehmensplanung abdecken. Darunter beispielsweise "Champ" zur Entwicklung von Geschäftsplänen oder "Vision und Mission" zur Erarbeitung von Unternehmensprofil und Unternehmenszielen.

Weiterhin im Angebot: Ricohversity

Ein umfangreiches Modul im Office-Experts-Programm ist weiterhin das Ricoh-eigene Fortbildungsangebot "Ricohversity", das seit 2004 sehr erfolgreich läuft. Die "Ricohversity" bietet den Handelspartnern zahlreiche Möglichkeiten, das eigene Wissen über Systeme, Lösungen und Technik zu aktuali- sieren. "Sie vermittelt Kenntnisse, die für kompetente Consulting- und Serviceaktivitäten unerlässlich sind, denn Kunden brauchen heute weniger den reinen Systemverkäufer als den Lösungsberater", so Höpfner.

Gezielter vermarkten mit Regiograph

Im Rahmen der Händlerunterstützung bietet Ricoh seinen Partnern ab sofort auch die Möglichkeit, mithilfe der Softwareanwendung "Regiograph" ihre Marketingstrategien noch gezielter auszurichten. Der Regiograph ist ein geografisches Informationssystem, das die für den Händler spezifischen Marktdaten auswertet und Marktpotenziale identifiziert. Anhand von Kunden- und Mitarbeiterdaten sowie Standort- und Umsatzzahlen lassen sich regionale Trends ermitteln und postleitzahlengenau Gebiete mit hohen oder niedrigen Marktanteilen feststellen. "Gemeinsam mit unseren Fachhandelspartnern können wir somit zielgenau die Vertriebs- und Marketingaktivitäten planen und sind dadurch gegenüber den Wettbewerbern im Vorteil", betont Höpfner.

Informationen auf einen Blick

Sich schnell über aktuelle Verkaufsförderungsaktionen informieren oder einen Gesamtüberblick über Systeme und Lösungen verschaffen - diese Möglichkeit bietet das Ricoh-Business-Portal unter der Internetadresse https://por tal.ricoh.de. Hier finden Office-Experts- und Office-Partner unter "Support" alle Service-Infos, die Verkaufsinformationen stehen direkt beim Produkt. Den schnellen Überblick über alle laufenden Aktionen liefert ein Extrakalender. Ebenfalls in das Portal integriert: der Interactive-Solution-Finder.

Willkommen im Club

Zweimal im Jahr treffen sich künftig Office Experts zum Erfahrungsaustausch im "Ricoh Club". Ricoh hat das Forum speziell für Fachhandelspartner gegründet, die exklusiv mit Ricoh zusammenarbeiten. Auf der Plattform soll praxisnah über aktuelle Managementthemen diskutiert und der Austausch zwischen den Händlern und Ricoh intensiviert werden. Ziel ist unter anderem, das so gewonnene Feedback zur kontinuierlichen Optimierung des Ricoh-Angebots zu nutzen.

Maßgeschneiderte Lösungen für jeden

Mit der stetigen Erweiterung des Hard- und Softwareangebotes wächst auch die Nachfrage nach Dienstleistungen. Unterstützt von Ricoh - unter anderem durch die Partnerprogramme - sollen die Fachhändler einen perfekt abgestimmten Service von der Installation über die Wartung bis zum Support leisten können.

Dabei soll die umfassende Ricoh-Range den Fachhandel unterstützen, mit der er sehr individuell auf die Anforderungen seiner Kunden eingehen und ihnen ganzheitliche Lösungen anbieten kann, wie der Hersteller verspricht. Norbert Höpfner: "Kunden allein mit Hardwareprodukten und Software zu versorgen genügt heute nicht mehr. Sie erwarten eine deutliche Produktivitätsverbesserung und Kostenreduzierung."

Bessere Abläufe durch RiDP

Das Ricoh Developer Program (RiDP) trägt laut Anbieter zu dieser Produktivitätsverbesserung bei, da es Lösungsanbietern und Softwareentwicklern die Möglichkeit bietet, kundenspezifische Anwendungssoftware in die Aficio-Drucker und -Multifunktionssysteme einzubinden und diese so hundertprozentig auf die individuellen Arbeitsabläufe des Kunden abzustimmen. Die Firma Genius Bytes beispielsweise nutzte für die Entwicklung ihrer Applikation Office P2P die Embedded Software Architecture des Ricoh Developer Program.

Zusammen mit Ricoh erhielt Genius Bytes jetzt für die Anwendung auf der Java-One-Konferenz in San Francisco den "Duke’s Choice Award" in der Kategorie "sicheres Drucken". Die Lösung ermöglicht es Anwendern weltweit, von jedem internetgestützten Zugang und auch von Drucker zu Drucker Dokumente zu versenden. Am betreffenden System kann der Anwender sein Dokument dann per Log-In im richtigen Moment abrufen.

Höpfner: "Office P2P ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Java-Technologie in Verbindung mit Ricoh-Systemen zusätzliche Marktpotenziale im boomenden Lösungsbereich der digitalen Bürokommunikation erschließen kann."