Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2008

AUSBLICK/Pfeiffer Vacuum steigert im 1Q Nettoergebnis um 15%

ASSLAR (Dow Jones)-Die Pfeiffer Vacuum Technology AG hat im ersten Quartal ihr Nettoergebnis wahrscheinlich überproportional um 15% gesteigert und beim Umsatz und Betriebsergebnis ebenfalls zugelegt. Für den Zeitraum von Januar bis März rechnen die sechs von Dow Jones Newswires befragten Analysten im Mittel mit einer Steigerung des Umsatzes auf 50,1 (Vorjahr: 46,7) Mio EUR. Das Betriebsergebnis ist ihren Schätzungen zufolge auf 13,2 (12,2) Mio EUR gewachsen.

ASSLAR (Dow Jones)-Die Pfeiffer Vacuum Technology AG hat im ersten Quartal ihr Nettoergebnis wahrscheinlich überproportional um 15% gesteigert und beim Umsatz und Betriebsergebnis ebenfalls zugelegt. Für den Zeitraum von Januar bis März rechnen die sechs von Dow Jones Newswires befragten Analysten im Mittel mit einer Steigerung des Umsatzes auf 50,1 (Vorjahr: 46,7) Mio EUR. Das Betriebsergebnis ist ihren Schätzungen zufolge auf 13,2 (12,2) Mio EUR gewachsen.

Das Nettoergebnis sehen die Experten am Dienstag bei Vorlage der Zahlen bei 9,2 (8,0) Mio EUR und erwarten damit ein Ergebnis je Aktie von 1,04 (0,90) EUR.

Das Umsatzwachstum wurde nach Ansicht der Berenberg Bank durch Aufträge aus der Solarbranche befördert sowie durch solide Zuwachsraten im Vakuumpumpen-Geschäft, getrieben von den kontinuierlichen Innovationen des TecDAX-Unternehmens. Ertragsseitig hätten Produktionsverbesserungen und infolgedessen geringere Ausschussraten die gestiegenen Rohstoffpreise in etwa ausgleichen können.

Für die LBBW bleibt jedoch die Schwäche des Dollars gegenüber dem Euro eine Unwägbarkeit für die weitere Geschäftsentwicklung bei Pfeiffer Vacuum. Im vergangenen Jahr war wegen der Dollarschwäche der Umsatz bereits um 3,8 Mio EUR geringer ausgefallen.

Die LBBW rechnet mit einer Bestätigung der Jahresprognose, die für 2008 eine Betriebsergebnismarge von 25% bis 27% vorsieht. 2007 war eine Betriebsergebnismarge von 27,5% erzielt worden.

Neben den reinen Zahlen richtet sich das Interesse bei Mitteilung der Quartalszahlen am Dienstag darauf, wie der im hessischen Asslar ansässige Hersteller von Vakuumpumpen und -systemen auf die Ende April erhobene Forderung nach einer höheren Dividende für das vergangene Jahr reagieren wird. Das Pfeiffer-Vacuum-Management könnte sich erstmals zu den Forderungen des Aktionärs Artisan äußern, der für 2007 eine Ausschüttung des kompletten Bilanzgewinns als Dividende fordert und damit 8,60 EUR je Anteilsschein.

Das Unternehmen selbst will bei der Hauptversammlung am 28. Mai eine Dividende von 3,15 EUR vorschlagen sowie einen Vortrag von 48,2 Mio EUR auf neue Rechnung.

Webseite: http://www.pfeiffer-vacuum.de/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.