Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.2008

AUSBLICK/Pfleiderer mit Ausblick für 2009 im Blickpunkt

NEUMARKT (Dow Jones)--Die Pfleiderer AG hat im dritten Quartal nach Einschätzung von Analysten Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Im Zentrum des Interesses steht bei der Vorlage der Quartalszahlen an diesem Dienstag vor Börsenbeginn der Ausblick, den der im MDAX geführte Holzverarbeitungskonzern auf 2009 geben wird.

Für das abgelaufene Quartal rechnen die von Dow Jones Newswires befragten Analysten im Mittel mit einem Umsatzrückgang um 1,5% auf 448,1 Mio EUR und einem um rund 9% niedrigeren EBITDA von 57,1 Mio EUR. Das Nettoergebnis wird inklusive der nicht fortgeführten Geschäften rund ein Drittel unter dem Vorjahreswert gesehen - bei 4,2 Mio EUR.

Auch den Ausblick auf das Osteuropa-Geschäft dürften die Anleger in den Blick nehmen. In der vergangenen Woche hatte Pfleiderer eingeräumt, dass sich der Bau eines neuen Werks für mitteldichte und hochdichte Faserplatten am russischen Standort Podberesje (Nowgorod) verzögern wird.

Die Analysten von UniCredit werten dies als negativ. Das Werk sei mit einem deutlichem Gewinnbeitrag erwartet worden, erklärten sie und senkten die Einstufung der Pfleiderer-Aktie auf "Sell" von "Hold" und das Kursziel auf 6,50 EUR von zuvor 10,00 EUR.

Mitte August hatte Pfleiderer-Vorstandsvorsitzender Hans Overdiek für das laufende zweite Halbjahr und für das nächste Geschäftsjahr 2009 eine Verbesserung der EBITDA-Marge in Aussicht gestellt. Im Gesamtjahr 2008 soll sie bei 13,5% bis 14% liegen, 2009 sogar noch darüber.

Demgegenüber haben die UniCredit-Analysten bereits nach dem Capital Markets Day des Unternehmens Mitte Oktober in Frage gestellt, dass der Konzern sein Ergebnis 2008 auf EBITDA-Ebene auch im nächsten Jahr wird wiederholen können.

Im August hat sich der MDAX-Konzern eine neue Prognose gegeben, die bei einem Umsatz von 1,8 Mrd bis 1,9 Mrd EUR ein EBITDA über dem Vorjahreswert vorsieht. Nach dem ersten Halbjahr lag die EBITDA-Marge bei 13,0%.

Webseite: http://www.pfleiderer.de -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.