Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2009

Axel Springer: Umsatzanstieg von 100 Mio EUR ab 2010 durch StepStone

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Medienkonzern Axel Springer erwartet als Folge eines Konsolidierungsseffekts ab dem Jahr 2010 einen nachhaltigen Umsatzanstieg von mehr als 100 Mio EUR jährlich. Grund hierfür ist die Übernahme eines Mehrheitsanteils an der norwegischen Jobbörse StepStone ASA, wie die Axel Springer AG am Donnerstag mitteilte.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Medienkonzern Axel Springer erwartet als Folge eines Konsolidierungsseffekts ab dem Jahr 2010 einen nachhaltigen Umsatzanstieg von mehr als 100 Mio EUR jährlich. Grund hierfür ist die Übernahme eines Mehrheitsanteils an der norwegischen Jobbörse StepStone ASA, wie die Axel Springer AG am Donnerstag mitteilte.

Axel Springer hatte am späten Mittwochabend mitgeteilt, dass das Unternehmen seinen Anteil an StepStone um 19,3% auf 52,27% für einen Preis von umgerechnet rund 24,63 Mio EUR aufgestockt hatte. Darüber hinaus will der Konzern den weiteren Angaben zufolge allen StepStone-Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot unterbreiten, ihre Aktien zu einem Preis von 8,60 NOK (ca 0,99 EUR) je Aktie an die Axel Springer AG zu verkaufen.

Axel Springer hat insgesamt knapp 60 Mio EUR für den Mehrheitsanteil an StepStone investiert, wie ein Sprecher gegenüber Dow Jones Newswires am Donnerstag erklärte.

Der in Berlin ansässige Verlag wird nach Angaben des Sprechers StepStone im vierten Quartal voll konsolidieren. Das Segment digitale Medien der Axel Springer AG verbuchte 2008 einen Umsatz von 383 Mio EUR. Der Bereich ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie von Axel Springer, mit diesem Segment die rückläufigen Umsatzerlöse im Printbereich aufzufangen.

"Wie angekündigt, nutzen wir unseren Finanzierungsspielraum für Investitionen mit einem klaren Fokus auf den weiteren Ausbau des digitalen Geschäfts. Der Erwerb der Mehrheit an StepStone ist für uns ein wichtiger Schritt, Axel Springer noch internationaler und noch digitaler aufzustellen", sagte CEO Matthias Döpfner laut einer Mitteilung.

Webseite: www.axelspringer.de - Von Archibald Preuschat, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.