Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.06.2014 - 

Erste Bilder

Blackberry-Chef zeigt neue Smartphones Passport und Classic

Blackberry hat vergangene Woche erstmals zwei neue Smartphones gezeigt. Das bislang als Q30 "Windermere" bekannte neue Flaggschiff heißt nun offiziell Passport, mit dem Blackberry Classic erscheint ein klassisches QWERTZ-Handy. Auch Release-Termine wurden genannt.

Lange ist es still gewesen um Blackberry. Das Unternehmen musste nicht zuletzt im vergangenen Jahr deutliche Verluste hinnehmen und befindet sich aktuell in der Umstrukturierung - neue Geräte sind in Deutschland seit dem Z30 nicht mehr erschienen. Das wird sich aber demnächst ändern, denn Blackberry-CEO John Chen hat auf der Jahrestagung zwei neue Smartphones gezeigt. Der Firmenchef hatte mit dem Blackberry Classic ein neues Mobiltelefon vom Schlage eines Q10 sowie das neue Hersteller-Flaggschiff Blackberry Passport mit dabei. Bei zuletzt genanntem Smartphone handelt es sich um jenes Gerät, das bereits seit mehreren Monaten als Q30 mit dem Codenamen "Windermere" durch das Internet geistert.

Obwohl Chen beide Geräte nun offiziell bestätigt und sie den Anwesenden auch offenkundig gezeigt hat, wurden keine Details über die Ausstattung der neuen Blackberrys preisgegeben. Zumindest für das Blackberry Passport soll dazu in den kommenden Monaten in London ein separates Launch-Event abgehalten werden, mit dem September hat Chen auch bereits ein Release-Termin des neuen Flaggschiffs genannt. Bisherigen Gerüchten zufolge wird das Blackberry Q30 "Windermere" alias Passport mit einem mindestens 4 Zoll großen Touchscreen-Display mit 1.400 x 1.400 Pixel und zusätzlicher QWERTZ-Tastatur ausgestattet sein. Das Besondere: Der Bildschirm wird quadratisch sein, das Gerät selbst fällt dabei wie gesehen recht breit aus. Auch ein Trackpad soll mit an Bord sein und sich unter den haptischen Tasten befinden - die Druckpunkt-Tasten dienen also gleichzeitig als Toucheingabefeld. Außerdem sollen eine 13-Megapixel-Kamera, 3 GB RAM und ein 3.450 mAh starker Akku mit an Bord des Passport sein.

Das klassische Blackberry-Smartphone, das bereits zuvor als Q20 geführt war, wird etwas später, voraussichtlich im November erscheinen. Es ist zu erwarten, dass beide neuen Smartphones ab Werk mit dem Blackberry-Betriebssystem in der Version 10.3 ausgestattet sind, das bekanntlich in diesem Herbst an den Start gehen soll. Darin ist dann auch eine Anwendung enthalten, die Zugang zu mehr als 240.000 Apps aus dem Angebot von Amazons Appstore bietet.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!