Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Aus für die populären Apps geplant


18.03.2016 - 

Blackberry kämpft um Facebook und Whatsapp

Blackberry OS 10 hat es nicht leicht: Facebook hat das Aus seiner Blackberry-App angekündigt, Whatsapp beendet seinen Support Ende des Jahres. Nun haben die Kanadier auf ihrem Firmenblog ihr Bedauern darüber ausgedrückt und zu Protokoll gegeben, dass man mit den beteiligten Unternehmen Verhandlungen führt, um die Entscheidung umzukehren.
Das Aus von WhatsApp und Facebook auf dem Blackberry ist beschlossene Sache.
Das Aus von WhatsApp und Facebook auf dem Blackberry ist beschlossene Sache.
Foto: WhatsApp

Bis dato bleibt es beim Aus für Blackberry OS, weshalb sich der Smartphone-Hersteller um alternative Lösungen bemüht. Wie die aussehen könnten, sagt Blackberry nicht. Blackberry bemüht sich zudem, die App-Entwickler insgesamt zu motivieren, ihr Engagement für Blackberry OS zu erhöhen. Dazu wird in der Blackberry World die Sektion "Great Apps for Blackberry" eingerichtet. Diese Kategorie beinhaltet 20 empfohlene Apps, die im Zwei-Wochen-Rhythmus gewechselt werden. Die App-Entwickler können ihre App zur Prüfung für die Liste anmelden, die muss dazu mindestens ein Ranking von drei Sternen besitzen.

Die Abkehr von wichtigen Partnern auf dem Gebiet der Apps dürfte noch einen weiteren Effekt haben: eine Forcierung von Android bei Blackberry. Mit dem Blackberry Priv hatten die Kanadier im vergangenen Jahr ihr erstes Android-Smartphone präsentiert, auf der Google-Plattform ist die App-Situation natürlich ungleich besser als bei Blackberry OS. Es ist damit zu rechnen, dass Blackberry künftig eher mehr als weniger auf Android setzen wird.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!