Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.2009

Blackstone erwägt Kauf der Anheuser-Busch-Themenparks - Kreise

NEW YORK (Dow Jones)--Der Finanzinvestor Blackstone zeigt Interesse an den Vergnügungsparks der Anheuser-Busch InBev NV. Dies war am Mittwoch von einer mit der Angelegenheit vertrauten Person zu erfahren. InBev, die Anheuser-Busch im vergangenen Jahr übernommen hat, sucht seit Monaten nach einem Käufer für ihre Themenparks, die sie in der Busch Entertainment Corp führt. Zu den Parks gehören auch SeaWorld und Busch Gardens.

NEW YORK (Dow Jones)--Der Finanzinvestor Blackstone zeigt Interesse an den Vergnügungsparks der Anheuser-Busch InBev NV. Dies war am Mittwoch von einer mit der Angelegenheit vertrauten Person zu erfahren. InBev, die Anheuser-Busch im vergangenen Jahr übernommen hat, sucht seit Monaten nach einem Käufer für ihre Themenparks, die sie in der Busch Entertainment Corp führt. Zu den Parks gehören auch SeaWorld und Busch Gardens.

Ein Verkauf würde es der Brauerei InBev ermöglichen, ihre Schulden aus der 52 Mrd USD teuren Übernahme von Anheuser-Busch zu verringern. Die Blackstone Group LP könnte mit dem Kauf ihr weltweites Vergnügungsparkgeschäft ausbauen, das bereits Anteile an Universal in Orlando und dem Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds umfasst.

Die Vergnügungsparks von Anheuser-Busch würden gut in die zu Blackstone gehörende Merlin Entertainments Group mit Sitz in London passen. Es war bereits zu hören, Blackstone strebe noch in diesem Jahr einen Gang seines Vergnügungsparkgeschäfts an die Londoner Börse an.

Ein Börsengang von Merlin, zu der auch die Legoland-Parks gehören, könnte durch die Übernahme von Busch Entertainment attraktiver gemacht werden. Analysten rechnen für einen Verkauf der Busch-Parks mit einem Erlös zwischen 2 Mrd und 5 Mrd USD. Es wird aber nicht mit einer baldigen Übernahme gerechnet.

Ein Sprecher von Anheuser-Busch wollte zu Medienberichten über die Vergnügungsparks des Unternehmens keine Stellung nehmen.

Webseiten: www.blackstone.com www.ab-inbev.com -Von Joe Bel Bruno, Dow Jones Newswires; +49 69 29725-102, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mak/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.