Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.2015 - 

Dokumentenscanner Brother ADS-2100e / ADS-2600We

Brother-Scanner mit mehreren Automatikfunktionen

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Brother bringt mit den Scannern ADS-2100e und ADS-2600We neue Geräte zur bequemen Dokumentenerfassung auf den Markt

Brother hat seine bewährten Dokumentenscanner ADS-2100 und ADS-2600W, die vom Partner ELO zertifiziert sind, um zwei neue Versionen erweitert. Die Gerätemodelle Brother ADS-2100e und ADS-2600We erfassen Papierdokumente direkt per automatischem Dokumenteneinzug. Den Komfort der ADF-Funktion (Automatic Document Feeder) erhöht noch das ebenfalls automatische Duplex-Scannen, so dass neben 24 farbigen oder monochromen DIN-A4-Seiten beidseitig 48 Bilder jeweils in der Minute erfasst werden können. Zugleich können Vorlagen direkt auf einem USB-Stick (Universal Serial Bus) gescannt werden, wobei hier ein Speichervolumen von bis zu 32 Gigabyte möglich ist.

Brother ADS-2100e: ADF, Duplex-Scannen, Scan-to-USB und Multieinzugserkennung inklusive.
Brother ADS-2100e: ADF, Duplex-Scannen, Scan-to-USB und Multieinzugserkennung inklusive.
Foto: Brother

Die Geräte haben einen auf 400 Megahertz getakteten StarSapphire-Prozessor, einen 256 Megabyte großen Speicher und CMOS-dual-CIS-Bildsensoren (Complementary Metal-Oxide-Semiconductor - Contact Image Sensor). Sie verfügen über eine Farbtiefe von 30 bit (intern) und 24 (extern), über 256 Graustufen und eine optische Auflösung von 600 mal 600 Bildpunkten, die sich auf 1.200 mal 1.200 Pixel interpolieren lässt. Zudem integrieren beide Scanner eine Multieinzugs-Erkennung via Ultraschall, so dass wirklich nur eine Vorlage eingezogen und erfasst wird beziehungsweise leere Seiten identifiziert und für das Archivieren ausgespart werden. Die Geräteausstattung runden die Schnittstellen USB 2.0, LAN (Local Area Network) und WLAN (Wireless LAN), ein USB-Host sowie eine erweiterte Twain-Treiberfunktionen und die Kofax 5.1 VRS Elite Zertifizierung ab.

Mit der genutzten Software Kofax VRS Elite soll eine genauere und schnellere Texterkennung (OCR/Optical Character Recognition) sowie optisch verbesserte Bildinhalte einhergehen. Durch ihre Kompatibilität zur Schnittstelle ISIS (Image and Scanner Interface Specification), können die Scanner in professionelle Archivierungssysteme eingebunden werden.

Brother ADS-2600We: Mit Touchscreen-Farbdisplay und One-Touch-Kurztasten.
Brother ADS-2600We: Mit Touchscreen-Farbdisplay und One-Touch-Kurztasten.
Foto: Brother

Darüber hinaus hat das Gerätemodell Brother ADS-2600We ein 9,3 Zentimeter großes Touchscreen-Farbdisplay und One-Touch-Kurztasten auf dem Startbildschirm. Die Ablage von bis zu 48 vorkonfigurierten Schnellwahl-Symbole sowie Zugriffskontrollfunktionen wie Benutzersperre und Authentifizierung mit Active Directory erhöhen den Bedienkomfort und die Sicherheit.

Auf die Geräte gibt der Hersteller eine Drei-Jahre-Vor-Ort-Service-Garantie. Die Brother International GmbH in Bad Vilbel empfiehlt unverbindliche Verkaufspreise von 474,81 Euro für den Dokumentenscanner Brother ADS-2100e und von 712,81 Euro für den ADS-2600We (brutto). Das Informationsportal IT-Scope verzeichnet für das erstgenannte Modell Händlereinkaufspreise von 252 bis 335 Euro (netto). Beim zweitgenannten Modell liegen die HEK zwischen 479 und 567 Euro sowie die Straßenpreise zwischen 454 und 748 Euro.

Übrigens ist Brother auf der kommenden ITK-Leitmesse CeBIT, die vom 16. bis 20. März 2015 läuft, mit Stand J06 in Halle 3 vertreten.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!