Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2007

Bundesregierung: EADS-Einsparpläne sind Unternehmenssache

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung betrachtet die am Vortag angekündigte Einsparpläne des Luftfahrtkonzerns EADS als Sache des Unternehmens und will keine Gespräche mit der Airbus-Mutter darüber führen. "Wir sehen das erst mal als Unternehmensangelegenheit", sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Freitag bei einer Pressekonferenz in Berlin. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bestehe kein Bedarf für Gespräche mit dem Unternehmen über die neuen Pläne, erklärte die Sprecherin auf eine Nachfrage.

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung betrachtet die am Vortag angekündigte Einsparpläne des Luftfahrtkonzerns EADS als Sache des Unternehmens und will keine Gespräche mit der Airbus-Mutter darüber führen. "Wir sehen das erst mal als Unternehmensangelegenheit", sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Freitag bei einer Pressekonferenz in Berlin. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bestehe kein Bedarf für Gespräche mit dem Unternehmen über die neuen Pläne, erklärte die Sprecherin auf eine Nachfrage.

EADS-CEO Louis Gallois hatte am Donnerstag erklärt, die European Aeronautic Defence & Space Co NV (EADS), Amsterdam, wolle bis zum Jahr 2010 zusätzlich 1 Mrd EUR einsparen, und den Schritt am Donnerstag mit den negativen Auswirkungen im Zuge der Dollarschwäche zum Euro begründet.

Webseite: http://www.eads.com -Von Andreas Kißler, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4118, andreas.kissler@dowjones.com DJG/ank/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.