Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

6000 Jobs


14.08.2014 - 

Cisco kürzt weiter Stellen - Geschäfte kommen nicht voran

Der Jobabbau beim weltgrößten Netzausrüster Cisco Systems geht weiter.

6000 Stellen werden gekürzt, wie CEO John Chambers am Mittwoch erklärte. Das entspricht acht Prozent der Belegschaft. Vor einem Jahr hatte Chambers bereits den Rotstift angesetzt, damals waren 4000 Arbeitsplätze gestrichen worden.

Cisco-Chef John Chambers bei seiner Keynote zur Live 2014
Cisco-Chef John Chambers bei seiner Keynote zur Live 2014
Foto: Cisco

Geschäftlich kommt Cisco nicht voran - im vierten Geschäftsquartal (bis Ende Juli) stagnierte der Umsatz im Jahresvergleich bei 12,4 Milliarden Dollar (9,3 Milliarden Euro), wie der zuvor veröffentlichte Finanzbericht zeigte. Unter dem Strich sank der Nettogewinn um ein Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar.

Konzernchef Chambers zeigte sich trotzdem zufrieden: "Wir schlagen uns gut in einem schwierigen Umfeld." Anleger teilten die Einschätzung - die Aktie stieg nachbörslich um etwa zwei Prozent. Analysten hatten etwas schwächere Ergebnisse erwartet.

Cisco stellt Geräte für den Datenverkehr her, sogenannte Router und Switches. Sie sorgen dafür, dass bei Unternehmen und Verbrauchern das Internet läuft. Das Unternehmen setzt derzeit verstärkt auf das "Internet der Dinge". Dahinter steckt die Vernetzung von Alltagsgeräten wie Klimaanlagen oder Kühlschränken. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!