Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.08.2009

Cisco-Nettogewinn bricht im 4Q um 46% ein - CEO optimistisch

SAN JOSE (Dow Jones)--Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vierten Quartal ihres Geschäftsjahres 08/09 angesichts der Wirtschaftskrise einen 46-prozentigen Rückgang des Nettogewinns verzeichnet. Dennoch zeigte sich CEO John Chambers im Anschluss an die Vorlage von Zahlen am späten Mittwochabend optimistisch, dass die Konjunkturentwicklung einen Wendepunkt erreicht hat.

SAN JOSE (Dow Jones)--Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco Systems hat im vierten Quartal ihres Geschäftsjahres 08/09 angesichts der Wirtschaftskrise einen 46-prozentigen Rückgang des Nettogewinns verzeichnet. Dennoch zeigte sich CEO John Chambers im Anschluss an die Vorlage von Zahlen am späten Mittwochabend optimistisch, dass die Konjunkturentwicklung einen Wendepunkt erreicht hat.

Cisco litt im Berichtszeitraum erneut deutlich unter der Zurückhaltung der Unternehmen bei Investitionen in die Netzwerkinfrasktruktur. Der Umsatz im Quartal per 25. Juli fiel vor diesem Hintergrund um 18% auf 8,54 Mrd USD und verfehlte damit knapp die Prognose der von FactSet befragten Analysten, die Erlöse von 8,6 Mrd USD erwartet hatten. Der Nettogewinn brach im Berichtszeitraum um 46% auf 1,1 Mrd USD bzw 0,19 USD je Aktie ein.

Darin enthalten sind allerdings belastende Sondereffekte, unter anderem aus einem Aktienentlohnungsprogramm sowie Steuerzahlungen von 174 Mio USD auf erweiterte Frühverrentungsleistungen. Um diese Effekte bereinigt übertraf Cisco mit einem Gewinn von 0,31 (0,40) USD je Aktie die Konsensschätzung. Diese hatte auf 0,29 USD pro Anteilschein gelautet.

"Wir sind durch die wirtschaftlich gesehen schwerste Zeit der Unternehmensgeschichte gegangen", sagte der CEO am Mittwoch im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Analysten. Er machte allerdings auch positive Anzeichen aus. So sei die Orderzahl zum ersten Mal seit einem Jahr während des Quartals gestiegen. Für das angelaufene erste Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 rechnet Chambers dennoch mit einem Umsatzrückgang von 15% bis 17% gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal.

Nachbörslich verlor die Cisco-Aktie auf Nasdaq.com um mehr als 3%.

Webseite: www.cisco.com DJG/DJN/eyh/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.