Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.2007

Conergy reduziert erneut Umsatz- und Gewinnprognose (zwei)

Die reduzierte Prognose berücksichtige neben einem deutlich verschlechterten operativen Ergebnis zusätzliche Einmaleffekte. So werde die Bewertungsmethodik für Großprojekte (POC) geändert. Weiter würden die Wertansätze einzelner Aktiva angepasst, und geplante Restrukturierungsmaßnahmen würden belasten. Der überwiegende Teil der Einmalposten sei nicht liquiditätswirksam.

Die reduzierte Prognose berücksichtige neben einem deutlich verschlechterten operativen Ergebnis zusätzliche Einmaleffekte. So werde die Bewertungsmethodik für Großprojekte (POC) geändert. Weiter würden die Wertansätze einzelner Aktiva angepasst, und geplante Restrukturierungsmaßnahmen würden belasten. Der überwiegende Teil der Einmalposten sei nicht liquiditätswirksam.

Conergy will nun Maßnahmen zur Kostensenkung umsetzen. Unter anderem ist der Abbau von weltweit 500 Stellen geplant.

Von den nicht-strategischen Aktivitäten Biomasse und Solarthermie (einschließlich Wärmepumpen) will sich Conergy mittels eines Verkaufs der Bereiche trennen. Das Unternehmen will sich zukünftig als Anbieter von Systemlösungen auf das Solarstromgeschäft konzentrieren.

Ab dem 1. Januar 2008 werde zudem eine Holdingsstruktur mit drei eigenständig operierenden Sparten geschaffen. Die Holding werde sich auf wenige zentrale Funktionen beschränkt und von einem dreiköpfigen Vorstand geleitet werden, von CEO Dieter Ammer, COO Pepyn Dinandt und CFO Jörg Spiekerkötter.

Die drei Sparten Components, Sales & Systems sowie Projects sollen mit jeweils eigener Ergebnisverantwortung geführt werden. Sales & Systems werde von Philip von Schmeling, Projects von Nikolaus Krane und die Sparte Components interimistisch von Pepyn Dinandt geführt.

In der Sparte Components würden zukünftig alle Produktionsbereiche einschließlich der neuen, voll integrierten Solarfabrik Frankfurt / Oder zusammengefasst. Unter dem Dach von Sales & Systems werden die bisherigen Aktivitäten der Conergy und SunTechnics gebündelt. In der Sparte Projects soll Epuron fortgeführt werden.

Webseiten: http://www.conergy.de DJG/jhe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.