Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2010

Dell steigert Gewinn im zweiten Quartal dank höherer Nachfrage

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Computerkonzern Dell hat im zweiten Quartal den Gewinn deutlich gesteigert und rechnet auch für die kommenden Quartale mit einer steigenden Nachfrage. Dennoch gab die Dell-Aktie im nachbörslichen Handel um 2,8% auf 11,70 USD nach - Anleger verwiesen zur Begründung auf die sinkenden Margen des Computerkonzerns.

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Computerkonzern Dell hat im zweiten Quartal den Gewinn deutlich gesteigert und rechnet auch für die kommenden Quartale mit einer steigenden Nachfrage. Dennoch gab die Dell-Aktie im nachbörslichen Handel um 2,8% auf 11,70 USD nach - Anleger verwiesen zur Begründung auf die sinkenden Margen des Computerkonzerns.

Wie das Unternehmen aus Round Rock im US-Bundesstaat Texas am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte, stieg der Gewinn im zweiten Quartal auf 545 Mio USD bzw 0,28 USD je Aktie von 472 Mio USD bzw 0,24 USD je Aktie im gleichen Vorjahresquartal. Ohne Sonderposten erhöhte sich der Gewinn je Aktie auf 0,32 USD von 0,29 USD. Der Umsatz wuchs um 22% auf 15,53 Mrd USD. Die Bruttomarge sank jedoch auf 16,6% von 18,7%.

Dell bekräftigte ihren Ausblick für das zweite Halbjahr, wonach die Erlöse um 14% bis 19% steigen sollen, und das um Sonderposten bereinigte Ergebnis um 18% bis 23% zunehmen soll.

Dell hatte die Rezession stärker zu spüren bekommen als die meisten anderen Technologiefirmen. Das Geschäft mit Unternehmenskunden war dramatisch eingebrochen. Nun scheint die Wende vollzogen: Der drittgrößte Computerhersteller der Welt erklärte, der Umsatz werde sowohl dank der Nachfrage der US-Regierung als auch der Unternehmen steigen. Auch in den kommenden Quartalen würden die Unternehmen weiter veraltete Computer austauschen.

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hatte vergangenen Monat mitgeteilt, der weltweite PC-Absatz sei im zweiten Quartal mit 21% stärker gewachsen als erwartet. Sowohl Dell als auch der US-Konkurrent Hewlett-Packard büßten jedoch Marktanteile ein.

Dell hat sich darauf konzentriert, sein Geschäft mit Unternehmenskunden zu verstärken, indem unter anderem die Produktpalette erweitert wurde. Dazu hatte Dell erst vor kurzem das Datenspeicherunternehmen 3Par für rund 1,15 Mrd USD übernommen. Zudem setzt Dell verstärkt auf IT-Dienstleistungen und hatte dazu im vergangenen Jahr den IT-Dienstleister Perot Systems erworben.

Webseite: www.dell.com -Von Ian Sherr und John Kell, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.