Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2014 - 

Ingram-Direktor Klaus Donath

"Der Markt wächst im zweistelligen Bereich"

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Klaus Donath, Senior Director Value Business DACHH bei Ingram Micro, sieht "großes Potenzial" in der Heimvernetzung, sofern die Händler entsprechendes Know-how anbieten können.
'Die Geräte bieten vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen viele potenzielle Einsatzmöglichkeiten', Klaus Donath, Senior Director Value Business DACHH bei Ingram Micro
'Die Geräte bieten vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen viele potenzielle Einsatzmöglichkeiten', Klaus Donath, Senior Director Value Business DACHH bei Ingram Micro
Foto: Ingram Micro

Herr Donath, welche Bedeutung misst man bei Ingram Micro den Themen Heimvernetzung und Heimautomatisierung bei?

Klaus Donath: Heimvernetzung und Heimautomatisierung sind in der ITK-Branche ein wichtiges Thema. Die vielfältigen Funktionen einer Smart-Home-Anlage eröffnen dem Kunden zu einem geringen Preis eine erhebliche Steigerung des Komforts. Licht, Heizung und Stromzufuhr können automatisch gesteuert werden, ebenso wie Temperaturregelung und das Verwalten der Sicherheitstechnik - die Bedienung ist dabei ganz bequem von überall per Smartphone möglich.

Das Gesamtvolumen von Heimvernetzungsprodukten ist im Vergleich zu klassischen IT-Produkten noch relativ gering, der Markt wächst jedoch im zweistelligen Bereich. Heimvernetzung und Heimautomatisierung bieten großes Potenzial, wir haben darauf bereits mit der Aufnahme wichtiger Hersteller reagiert. Vor allem im Bereich Physical Security sehen wir derzeit vielversprechende Entwicklungen: Durch die Verschmelzung mit Alarmanlagenfunktionen und integrierbaren Rauchmeldern bieten Heimvernetzungsanlagen ein attraktives und kostengünstiges Gesamtpaket, bei dem auch der Sicherheitsaspekt berücksichtigt wird. Dadurch wird die Sicherheitstechnik im Privatsektor einen Schub bekommen: Aktuell ist in nur etwa drei Prozent der Wohnungen oder Häusern eine Alarmanlage installiert, das wird sich durch kostengünstige SmartHome-Anlagen sicherlich ändern.

Wie wird sich Ihrer Meinung nach der Markt entwickeln?

Donath: Vor allem im Consumer-Bereich wird der Markt weiter wachsen. Die Geräte bieten jedoch auch im geschäftlichen Bereich viele potenzielle Einsatzmöglichkeiten, vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Welche Anwendungsszenarien liegen im Trend?

Donath: Die Steuerung der Heizung aus der Ferne bietet Berufstätigen die Möglichkeit, tagsüber Heizkosten zu sparen und dennoch abends in eine warme Wohnung zu kommen. Smart-Home-Nutzer, die geschäftlich viel unterwegs und deshalb mehrere Tage nicht zu Hause sind, können durch die Lichtsteuerung per Smartphone Anwesenheit simulieren und damit Einbrecher abschrecken. Auch für die Absicherung der Wohnung durch Fenster- oder Türkontakte und Bewegungsmelder gibt es eine steigende Nachfrage.

Was muss ein Fachhändler mitbringen, um in diesem Segment erfolgreich zu sein?

Donath: Fachhändler können vor allem durch gute Beratung und Service punkten. Bei einer intuitiv bedienbaren grafischen Oberfläche ist der private Endkunde theoretisch in der Lage, sich selbst eine Smart-Home-Anlage zu installieren. Mit einem professionellen Installations- und Wartungsservice sowie umfassendem technischen Produktwissen können Fachhändler dem Endkunden jedoch einen Mehrwert bieten. Somit kann der Kunde sichergehen, dass er alle Funktionen in vollem Umfang nutzen kann. Gewerbliche Endkunden müssen von den Funktionen und Vorteilen überzeugt werden, daher ist eine Vorführung beim Endkunden mit Demo-Produkten und PoS-Marketingmaterial hilfreich.

Welche Hilfestellungen können Sie als Distributor dabei den Resellern bieten?

Donath: Unser technisch geschultes Sales-Team berät den Reseller bei technischen Rückfragen und bei der Produktauswahl. Durch unseren direkten Kontakt zu den Herstellern können wir auch komplexe Supportfälle schnell weitergeben. Unseren Fachhändlern stellen wir außerdem Produktbilder, Produktdatenblätter und Marketing-Material zur Verfügung.

Wo liegen noch die Hindernisse, insbesondere bei Home Automation?

Donath: Viele Hersteller haben ein geschlossenes System, das mit Drittherstellern nicht oder nur eingeschränkt kompatibel ist. Bei einem Austausch müsste man die komplette Anlage mit Komponenten auswechseln. Die komplexe Programmierung von Automatisierungsszenarien muss gut durchdacht sein und erfordert das entsprechende fachliche Know-how.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!