Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2008

DGAP-Adhoc: Ergebnis für das Geschäftsjahr 2007/08 der AT&S zum 31. März 2008

AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S verzeichnet im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordumsatz und schraubt den Periodenüberschuss um 32% auf ein Rekordniveau von EUR 41 Mio. Die Dividende soll EUR 0,34 betragen. Der Umsatz der AT&S erreichte im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordwert von EUR 485,7 Mio. und lag somit - trotz eines um rund 11% schwächeren US-Dollars und im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Servicegeschäfts - 4% über dem Vorjahreswert. Auf das vierte Quartal bezogen erreichte der Umsatz EUR 117,4 Mio. und lag 7% über dem Wert des Vorjahres. Der Bruttogewinn konnte im letzten Geschäftsjahr um 25% auf EUR 89,3 Mio. gesteigert werden. Im vierten Quartal war der Bruttogewinn mit EUR 21,7 Mio. um 48% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bruttomarge kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr von 15,3% auf 18,4%, im vierten Quartal von 13,4% auf 18,5%. Das EBIT des Geschäftsjahres erreichte EUR 42,1 Mio. (+29%), die EBIT Marge stieg von 7,0% auf 8,7%. Auf das vierte Quartal bezogen betrug das EBIT EUR 8,3 Mio. und stieg damit im Jahresvergleich um 91%. Die EBIT Marge stieg von 4,0% auf 7,1%. Das Ergebnis vor Steuern des letzten Geschäftsjahres belief sich auf EUR 45,2 Mio. (+41%), im vierten Quartal EUR 8,9 Mio. (+110%). Der Periodenüberschuss (Net Income) des Geschäftsjahres 2007/08 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 32% auf einen Rekordwert von EUR 41,3 Mio. Der Periodenüberschuss des vierten Quartals erreichte EUR 8,0 Mio. (+68%). Die Nettoverschuldung der AT&S betrug zum 31. März 2008 EUR 156,3 Mio. (EUR 110,6 Mio. vor einem Jahr). Der daraus errechnete Verschuldungsgrad betrug 69,2%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit dem 31. März 2007 (+ EUR 45,7 Mio.) ist im Wesentlichen auf Investitionen (CAPEX) für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai, die Ausschüttung der Dividende und die getätigten Aktienrückkäufe zurückzuführen. Der Vorstand der AT&S wird der Hauptversammlung am 3. Juli 2008 eine Steigerung der Dividende von EUR 0,31 auf EUR 0,34 pro Aktie vorschlagen Ausblick und weitere Informationen Für das Wirtschaftsjahr 2008/09 geht AT&S von weiteren Marktanteilsgewinnen und damit von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus. So werden die Kapazitäten des dritten Werks in Shanghai wie geplant erweitert und der Bau eines neuen Werkes in Nanjangud, Indien, in Angriff genommen. Aufgrund der derzeitigen makroökonomischen Risiken, die ihre Ursachen in der Finanzkrise und der US-Dollar-Entwicklung haben, nimmt das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch von einer exakten Guidance Abstand. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Informationen und Erläuterungen des Emittenten zur heutigen Ad-hoc-Mitteilung: Ergebnisse gem. IFRS (in EUR Mio., Ergebnis/Aktie in EUR): Geschäftsjahr 2007/08 gegenüber Geschäftsjahr 2006/07 <pre> GJ 07/08 Marge GJ 06/07 Marge Gesamterlöse 485,7 467,4 Bruttogewinn 89,3 18,4% 71,5 15,3% EBITDA 79,8 16,4% 71,5 15,3% EBIT 42,1 8,7% 32,6 7,0% Periodenüberschuss 41,3 31,3 Ergebnis/Aktie 1,83 1,28 Nettoverschuldung 156,3 110,6 Verschuldungsgrad 69,2% 50,2% </pre> Q4 2007/08 gegenüber Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Marge Q4 06/07 Marge Gesamterlöse 117,4 109,6 Bruttogewinn 21,7 18,5% 14,7 13,4% EBITDA 19,7 16,8% 12,9 11,8% EBIT 8,3 7,1% 4,4 4,0% Periodenüberschuss 8,0 4,8 Ergebnis/Aktie 0,37 0,21 </pre> Erläuterungen zum Ergebnis des Geschäftsjahres 2007/08 Sechs Jahre kontinuierlicher Steigerungen von Umsatz und Ergebnis bestätigen den nachhaltigen Erfolgskurs der AT&S AT&S konnte das sechste Jahr in Folge den Gesamtumsatz im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr steigern und über diesen Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAAGR) von rund 10% erzielen. Dies konnte trotz eines kontinuierlich schwächer werdenden US-Dollars bewerkstelligt werden; bekam man zu Beginn des Geschäftsjahres 2001/02 für einen Euro rund 0,88 US-Dollar, erhielt man am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres für einen Euro rund 1,58 US-Dollar. Einer der Erfolgsfaktoren der AT&S sind die in den letzten Jahren in Asien installierten Produktionskapazitäten. So wurde im letzten Jahr das zweite Werk in Shanghai voll in Betrieb genommen und der Ramp-up des dritten Werkes begonnen. Die Nettoinvestitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr betrugen EUR 102,9 Mio., hauptsächlich für den weiteren Ausbau unseres Standortes in China. Das Geschäftsjahr 2007/08 war das erste, in dem mehr als 50% des Umsatzes in Asien generiert wurde. Dadurch konnte auch ein großer Teil der Kostenbasis in den US-Dollar nahen asiatischen Raum verlagert werden. Der effektive Steuersatz betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 8,7%. Der Gewinn pro Aktie lag um rund 43% über dem Vorjahresvergleichswert und erreichte mit EUR 1,83 einen neuen Rekordwert. Per 31. März 2008 erreichte der Personalstand der AT&S 6.335 Mitarbeiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 67% der Umsätze im Bereich Mobile Devices (früher Telekommunikation) erwirtschaftet. Rund 21% des Umsatzes steuerte der Bereich Industrial/Medical bei, rund 10% wurden mit Automotive Kunden umgesetzt. Das Servicegeschäft (Bestückung, Trading und Design) erwirtschaftete, einen Anteil von 2% am Gesamtumsatz. Die Auswirkungen des US-Dollar auf die Ergebnisse der AT&S Die Preise eines großen Teils des Mobile Devices-Geschäfts (rund 67% des Gesamtumsatzes) sind US-Dollar abhängig, weil sich die Konkurrenz fast ausschließlich in Ländern befindet, deren Währungen sich an dem US-Dollar orientieren. AT&S hat mittlerweile einen wesentlichen Teil der Produktion für den Mobile Devices-Markt ebenfalls in diesem erweiterten US-Dollar-Raum etabliert. Für die verbleibenden Währungspositionen wurden Hedgingtransaktionen durchgeführt. Die US-Dollar Entwicklung hat daher vor allem eine Auswirkung auf den Umsatz und deutlich geringeren Einfluss auf das Ergebnis. Aktienrückkaufprogramm AT&S hält per 31. März 2008 2.577.412 eigene Aktien, das entspricht fast 10% des Grundkapitals. Rund 51% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Die Ergebnispräsentation und der Quartalsabschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2007/08 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf wwwwww.ats.net.ats.net (Investors). Der Geschäftsbericht ist ab Anfang Juni 2008 als pdf Dokument verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Jahresergebnis 14.05.2008 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- AT&S verzeichnet im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordumsatz und schraubt den Periodenüberschuss um 32% auf ein Rekordniveau von EUR 41 Mio. Die Dividende soll EUR 0,34 betragen. Der Umsatz der AT&S erreichte im Geschäftsjahr 2007/08 einen Rekordwert von EUR 485,7 Mio. und lag somit - trotz eines um rund 11% schwächeren US-Dollars und im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedrigeren Servicegeschäfts - 4% über dem Vorjahreswert. Auf das vierte Quartal bezogen erreichte der Umsatz EUR 117,4 Mio. und lag 7% über dem Wert des Vorjahres. Der Bruttogewinn konnte im letzten Geschäftsjahr um 25% auf EUR 89,3 Mio. gesteigert werden. Im vierten Quartal war der Bruttogewinn mit EUR 21,7 Mio. um 48% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bruttomarge kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr von 15,3% auf 18,4%, im vierten Quartal von 13,4% auf 18,5%. Das EBIT des Geschäftsjahres erreichte EUR 42,1 Mio. (+29%), die EBIT Marge stieg von 7,0% auf 8,7%. Auf das vierte Quartal bezogen betrug das EBIT EUR 8,3 Mio. und stieg damit im Jahresvergleich um 91%. Die EBIT Marge stieg von 4,0% auf 7,1%. Das Ergebnis vor Steuern des letzten Geschäftsjahres belief sich auf EUR 45,2 Mio. (+41%), im vierten Quartal EUR 8,9 Mio. (+110%). Der Periodenüberschuss (Net Income) des Geschäftsjahres 2007/08 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 32% auf einen Rekordwert von EUR 41,3 Mio. Der Periodenüberschuss des vierten Quartals erreichte EUR 8,0 Mio. (+68%). Die Nettoverschuldung der AT&S betrug zum 31. März 2008 EUR 156,3 Mio. (EUR 110,6 Mio. vor einem Jahr). Der daraus errechnete Verschuldungsgrad betrug 69,2%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit dem 31. März 2007 (+ EUR 45,7 Mio.) ist im Wesentlichen auf Investitionen (CAPEX) für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai, die Ausschüttung der Dividende und die getätigten Aktienrückkäufe zurückzuführen. Der Vorstand der AT&S wird der Hauptversammlung am 3. Juli 2008 eine Steigerung der Dividende von EUR 0,31 auf EUR 0,34 pro Aktie vorschlagen Ausblick und weitere Informationen Für das Wirtschaftsjahr 2008/09 geht AT&S von weiteren Marktanteilsgewinnen und damit von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus. So werden die Kapazitäten des dritten Werks in Shanghai wie geplant erweitert und der Bau eines neuen Werkes in Nanjangud, Indien, in Angriff genommen. Aufgrund der derzeitigen makroökonomischen Risiken, die ihre Ursachen in der Finanzkrise und der US-Dollar-Entwicklung haben, nimmt das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch von einer exakten Guidance Abstand. =-------------------------------------------------------------------------- Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Informationen und Erläuterungen des Emittenten zur heutigen Ad-hoc-Mitteilung: Ergebnisse gem. IFRS (in EUR Mio., Ergebnis/Aktie in EUR): Geschäftsjahr 2007/08 gegenüber Geschäftsjahr 2006/07 <pre> GJ 07/08 Marge GJ 06/07 Marge Gesamterlöse 485,7 467,4 Bruttogewinn 89,3 18,4% 71,5 15,3% EBITDA 79,8 16,4% 71,5 15,3% EBIT 42,1 8,7% 32,6 7,0% Periodenüberschuss 41,3 31,3 Ergebnis/Aktie 1,83 1,28 Nettoverschuldung 156,3 110,6 Verschuldungsgrad 69,2% 50,2% </pre> Q4 2007/08 gegenüber Q4 2006/07 <pre> Q4 07/08 Marge Q4 06/07 Marge Gesamterlöse 117,4 109,6 Bruttogewinn 21,7 18,5% 14,7 13,4% EBITDA 19,7 16,8% 12,9 11,8% EBIT 8,3 7,1% 4,4 4,0% Periodenüberschuss 8,0 4,8 Ergebnis/Aktie 0,37 0,21 </pre> Erläuterungen zum Ergebnis des Geschäftsjahres 2007/08 Sechs Jahre kontinuierlicher Steigerungen von Umsatz und Ergebnis bestätigen den nachhaltigen Erfolgskurs der AT&S AT&S konnte das sechste Jahr in Folge den Gesamtumsatz im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr steigern und über diesen Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAAGR) von rund 10% erzielen. Dies konnte trotz eines kontinuierlich schwächer werdenden US-Dollars bewerkstelligt werden; bekam man zu Beginn des Geschäftsjahres 2001/02 für einen Euro rund 0,88 US-Dollar, erhielt man am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres für einen Euro rund 1,58 US-Dollar. Einer der Erfolgsfaktoren der AT&S sind die in den letzten Jahren in Asien installierten Produktionskapazitäten. So wurde im letzten Jahr das zweite Werk in Shanghai voll in Betrieb genommen und der Ramp-up des dritten Werkes begonnen. Die Nettoinvestitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr betrugen EUR 102,9 Mio., hauptsächlich für den weiteren Ausbau unseres Standortes in China. Das Geschäftsjahr 2007/08 war das erste, in dem mehr als 50% des Umsatzes in Asien generiert wurde. Dadurch konnte auch ein großer Teil der Kostenbasis in den US-Dollar nahen asiatischen Raum verlagert werden. Der effektive Steuersatz betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 8,7%. Der Gewinn pro Aktie lag um rund 43% über dem Vorjahresvergleichswert und erreichte mit EUR 1,83 einen neuen Rekordwert. Per 31. März 2008 erreichte der Personalstand der AT&S 6.335 Mitarbeiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 67% der Umsätze im Bereich Mobile Devices (früher Telekommunikation) erwirtschaftet. Rund 21% des Umsatzes steuerte der Bereich Industrial/Medical bei, rund 10% wurden mit Automotive Kunden umgesetzt. Das Servicegeschäft (Bestückung, Trading und Design) erwirtschaftete, einen Anteil von 2% am Gesamtumsatz. Die Auswirkungen des US-Dollar auf die Ergebnisse der AT&S Die Preise eines großen Teils des Mobile Devices-Geschäfts (rund 67% des Gesamtumsatzes) sind US-Dollar abhängig, weil sich die Konkurrenz fast ausschließlich in Ländern befindet, deren Währungen sich an dem US-Dollar orientieren. AT&S hat mittlerweile einen wesentlichen Teil der Produktion für den Mobile Devices-Markt ebenfalls in diesem erweiterten US-Dollar-Raum etabliert. Für die verbleibenden Währungspositionen wurden Hedgingtransaktionen durchgeführt. Die US-Dollar Entwicklung hat daher vor allem eine Auswirkung auf den Umsatz und deutlich geringeren Einfluss auf das Ergebnis. Aktienrückkaufprogramm AT&S hält per 31. März 2008 2.577.412 eigene Aktien, das entspricht fast 10% des Grundkapitals. Rund 51% der Aktien befinden sich im Streubesitz. Die Ergebnispräsentation und der Quartalsabschluss in Excel (exkl. Erläuterungen) für das Geschäftsjahr 2007/08 befinden sich heute ab 08:00 Uhr (CET) auf wwwwww.ats.net.ats.net (Investors). Der Geschäftsbericht ist ab Anfang Juni 2008 als pdf Dokument verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Mag. Hans Lang, IRO, Tel. +43-1-68300-9259, E-Mail: h.lang@ats.net. 14.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG Fabriksgasse 13 8700 Leoben Österreich Telefon: +43 (1) 3842200-0 Fax: +43 (1) 3842200-216 E-Mail: info@ats.net Internet: www.ats.net ISIN: AT0000969985 WKN: 922230 Börsen: Auslandsbörse(n) Wien Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.