Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2008

DGAP-News: Leoni AG: Zahlen 2007 über anfänglichen Erwartungen - Dividendenerhöhung geplant

Leoni AG / Jahresergebnis 26.03.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni erfolgreich auf Wachstumskurs Zahlen 2007 über anfänglichen Erwartungen - Dividendenerhöhung geplant Nürnberg, 26. März 2008 - Der Leoni-Konzern setzte seinen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2007 fort und konnte die zu Jahresbeginn aufgestellten Umsatz- und Ergebnisziele übertreffen. Wie bereits nach vorläufigen Zahlen bekannt gegeben, stieg der Konzernumsatz um 12,3 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 2.366,8 Mio. Euro (Vj. 2.108 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erreichte trotz hoher Vorleistungen für künftige Aufträge mit 129,6 Mio. Euro nahezu das hohe Vorjahresniveau (Vj. 130,6 Mio. Euro). Mit einer Steigerung von rund 9 Prozent erzielte Leoni beim Konzernüberschuss einen neuen Höchstwert von 86,2 Mio. Euro (Vj. 79,3 Mio.). Der Free Cashflow vor Auszahlungen für Akquisitionen und Dividende betrug 100,6 Mio. Euro (Vj. 65,9) und lag damit deutlich über den Prognosen. Auf Basis dieser guten Zahlen werden Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 15. Mai 2008 eine Anhebung der Dividende auf 0,90 Euro je Aktie (Vj. 0,80) vorschlagen. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände wurden im Berichtszeitraum auf 93,7 Mio. Euro erhöht (Vj. 83,7 Mio.) und lagen damit erneut deutlich über den Abschreibungen von 63,4 Mio. Euro. Die beiden Unternehmensbereiche von Leoni verstärkten 2007 ihre Produktionskapazitäten: Zur Vorbereitung neuer Projekte aus der Fahrzeugindustrie baute der Bereich Wiring Systems seine internationalen Standorte aus. Der Bereich Wire & Cable Solutions investierte vor allem in neue Fertigungsanlagen für Spezialkabel. Leoni beschäftigte zum 31.12. konzernweit 36.855 Mitarbeiter (Vj. 35.129). Die rund fünfprozentige Steigerung resultierte größtenteils aus dem Ausbau der Aktivitäten im Unternehmensbereich Wiring Systems an verschiedenen Standorten und aus Akquisitionen bei Wire & Cable Solutions. In Deutschland erhöhte sich die Anzahl der Beschäftigten um 183 auf 4.060 Personen. Rekordumsatz und ertragsstarke Tochtergesellschaften Im Geschäftsjahr 2007 setzte der Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions seinen Expansionskurs weiter fort. Durch die Positionierung in wachstumsstarken Märkten erhöhte sich der Außenumsatz um rund 20 Prozent auf den neuen Rekordwert von 1.380,8 Mio. Euro (Vj. 1.154,0 Mio.). Kräftig gewachsen ist Leoni dabei mit Spezialkabeln und anschlussfertigen Kabelsystemen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen, zum Beispiel in der Petrochemie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Robotik und Automatisierungstechnik sowie für komplexe Infrastrukturprojekte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich bei Wire & Cable Solutions um 7 Prozent auf 73,5 Mio. Euro (Vj. 68,6 Mio.). Als besonders ertragsstark erwiesen sich dabei die neuen Tochterunternehmen Leoni Kerpen und Leoni Studer. Zum 31.12. beschäftigte der Unternehmensbereich 8.411 Arbeitnehmer, das sind rund 8 Prozent mehr als am Vorjahres-Stichtag (7.767). Neben dem Zuwachs durch Akquisitionen gab es unter anderem Neueinstellungen an verschiedenen deutschen Standorten sowie in China. Vorbereitungen für neue Aufträge aus der Fahrzeugindustrie Der Unternehmensbereich Wiring Systems profitierte im zurückliegenden Jahr vom anhaltenden Trend zu mehr elektronischer Ausstattung im Fahrzeug und damit zu komplexeren Bordnetz-Systemen. Damit konnte die Sparte ihren Umsatz um mehr als 3 Prozent auf 986,0 Mio. Euro erhöhen (Vj. 954,2 Mio.). Hauptumsatzträger waren Bordnetz-Systeme und Kabelsätze für Mercedes-Benz, General Motors und BMW sowie Ford. Insgesamt war 2007 geprägt durch die Vorbereitungen für umfangreiche Neu- und Folgeaufträge aus der Automobil- und Nutzfahrzeug-Industrie. Die Vorleistungen für verstärkte Entwicklungsaktivitäten und der Ausbau der Produktionskapazitäten führten im Bordnetz-Bereich erwartungsgemäß zu einem Rückgang der Erträge. Allerdings konnte dieser Effekt durch striktes Kostenmanagement und die Umsatzsteigerung geringer als geplant gehalten werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern betrug 56,7 Mio. Euro (Vj. 61,1 Mio.). Darin sind Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 5,8 Mio. Euro für verschiedene in- und ausländische Standorte enthalten. Vor allem für die Fertigung in Mexiko, Tunesien und der Ukraine stellte der Unternehmensbereich Wiring Systems zusätzliches Personal ein und beschäftigte Ende des Berichtszeitraums 28.262 Mitarbeiter, das sind knapp 4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (Vj. 27.199). Prognosen für 2008 bekräftigt - 2009 deutlicher Ergebnisanstieg Für das Geschäftsjahr 2008 ist im Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions mit einem leichten Umsatz- und Ergebnisplus zu rechnen. Hierzu werden verschiedene größere Aufträge, unter anderem aus der Medizintechnik, der Computerindustrie und dem Maschinenbau sowie von verschiedenen Transport- und Infrastrukturunternehmen beitragen. 2009 dürfte sich die positive Entwicklung aus heutiger Sicht fortsetzen. Der Unternehmensbereich Wiring Systems wird sein Geschäftsvolumen 2008 deutlich auf circa 1,6 Mrd. Euro ausweiten. Hierzu werden die Aktivitäten der neuen Tochtergesellschaft Leoni Wiring Systems France (LWS France) mit rund 0,6 Mrd. Euro beitragen. Gestützt auf den planmäßigen Anlauf zahlreicher Großprojekte, ist für das Geschäftsjahr 2009 im Bordnetz-Bereich erneut ein merklicher Umsatzschub zu erwarten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sollte 2008 trotz weiterer Vorleistungen leicht über dem Vorjahresniveau liegen. Dabei ist von LWS France aufgrund von Integrationskosten und Abschreibungen in Zusammenhang mit der Kaufpreisverteilung voraussichtlich noch kein wesentlicher Ergebnisbeitrag zu erwarten. Die Vorarbeiten für die neuen Projekte und die Integration der neuen französischen Aktivitäten können voraussichtlich im laufenden Jahr größtenteils abgeschlossen werden. Im Geschäftsjahr 2009 wird sich deshalb das operative Bereichsergebnis deutlich verbessern. Basierend auf den guten Aussichten für beide Unternehmensbereiche wird sich der Leoni-Konzernumsatz 2008 auf mindestens 3 Mrd. Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf rund 140 Mio. Euro erhöhen. Für 2009 wird auf Konzernebene mit einem Umsatzanstieg auf rund 3,3 Mrd. Euro gerechnet. Das operative Ergebnis sollte deutlich überproportional ansteigen. Leoni-Konzernzahlen im Überblick 2007 2006 Veränd. Mio. Euro Konzernaußenumsatz 2.366,8 Mio. 2.108,2 Mio. 12,3 % Euro Euro EBIT 129,6 Mio. 130,6 Mio. -0,8 % Euro Euro Jahresüberschuss 86,2 Mio. 79,3 Mio. 8,7 % Euro Euro Free Cashflow vor Akquisitionenund 100,6 Mio. 65,9 Mio. 52,7 % Dividende Euro Euro Investitionen in Sachanlagen und 93,7 Mio. 83,7 Mio. 11,9 % immaterielle Vermögenswerte Euro Euro Eigenkapitalquote 32,9 % 35,1 % ? Ergebnis je Aktie 2,87 Euro 2,64 Euro 8,7 % Mitarbeiter (per 31.12.) 36.855 35.129 4,9 % Unter www.leoni.com steht der Geschäftsbericht 2007 zum Download zur Verfügung. Leoni AG Public & Media Relations Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail presse@leoni.com Investor Relations Telefon +49 (0)911-2023-274 Telefax +49 (0)911-2023-209 E-Mail invest@Leoni.com 26.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-Mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Leoni AG / Jahresergebnis 26.03.2008 Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------- Leoni erfolgreich auf Wachstumskurs Zahlen 2007 über anfänglichen Erwartungen - Dividendenerhöhung geplant Nürnberg, 26. März 2008 - Der Leoni-Konzern setzte seinen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2007 fort und konnte die zu Jahresbeginn aufgestellten Umsatz- und Ergebnisziele übertreffen. Wie bereits nach vorläufigen Zahlen bekannt gegeben, stieg der Konzernumsatz um 12,3 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 2.366,8 Mio. Euro (Vj. 2.108 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erreichte trotz hoher Vorleistungen für künftige Aufträge mit 129,6 Mio. Euro nahezu das hohe Vorjahresniveau (Vj. 130,6 Mio. Euro). Mit einer Steigerung von rund 9 Prozent erzielte Leoni beim Konzernüberschuss einen neuen Höchstwert von 86,2 Mio. Euro (Vj. 79,3 Mio.). Der Free Cashflow vor Auszahlungen für Akquisitionen und Dividende betrug 100,6 Mio. Euro (Vj. 65,9) und lag damit deutlich über den Prognosen. Auf Basis dieser guten Zahlen werden Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 15. Mai 2008 eine Anhebung der Dividende auf 0,90 Euro je Aktie (Vj. 0,80) vorschlagen. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände wurden im Berichtszeitraum auf 93,7 Mio. Euro erhöht (Vj. 83,7 Mio.) und lagen damit erneut deutlich über den Abschreibungen von 63,4 Mio. Euro. Die beiden Unternehmensbereiche von Leoni verstärkten 2007 ihre Produktionskapazitäten: Zur Vorbereitung neuer Projekte aus der Fahrzeugindustrie baute der Bereich Wiring Systems seine internationalen Standorte aus. Der Bereich Wire & Cable Solutions investierte vor allem in neue Fertigungsanlagen für Spezialkabel. Leoni beschäftigte zum 31.12. konzernweit 36.855 Mitarbeiter (Vj. 35.129). Die rund fünfprozentige Steigerung resultierte größtenteils aus dem Ausbau der Aktivitäten im Unternehmensbereich Wiring Systems an verschiedenen Standorten und aus Akquisitionen bei Wire & Cable Solutions. In Deutschland erhöhte sich die Anzahl der Beschäftigten um 183 auf 4.060 Personen. Rekordumsatz und ertragsstarke Tochtergesellschaften Im Geschäftsjahr 2007 setzte der Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions seinen Expansionskurs weiter fort. Durch die Positionierung in wachstumsstarken Märkten erhöhte sich der Außenumsatz um rund 20 Prozent auf den neuen Rekordwert von 1.380,8 Mio. Euro (Vj. 1.154,0 Mio.). Kräftig gewachsen ist Leoni dabei mit Spezialkabeln und anschlussfertigen Kabelsystemen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen, zum Beispiel in der Petrochemie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Robotik und Automatisierungstechnik sowie für komplexe Infrastrukturprojekte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich bei Wire & Cable Solutions um 7 Prozent auf 73,5 Mio. Euro (Vj. 68,6 Mio.). Als besonders ertragsstark erwiesen sich dabei die neuen Tochterunternehmen Leoni Kerpen und Leoni Studer. Zum 31.12. beschäftigte der Unternehmensbereich 8.411 Arbeitnehmer, das sind rund 8 Prozent mehr als am Vorjahres-Stichtag (7.767). Neben dem Zuwachs durch Akquisitionen gab es unter anderem Neueinstellungen an verschiedenen deutschen Standorten sowie in China. Vorbereitungen für neue Aufträge aus der Fahrzeugindustrie Der Unternehmensbereich Wiring Systems profitierte im zurückliegenden Jahr vom anhaltenden Trend zu mehr elektronischer Ausstattung im Fahrzeug und damit zu komplexeren Bordnetz-Systemen. Damit konnte die Sparte ihren Umsatz um mehr als 3 Prozent auf 986,0 Mio. Euro erhöhen (Vj. 954,2 Mio.). Hauptumsatzträger waren Bordnetz-Systeme und Kabelsätze für Mercedes-Benz, General Motors und BMW sowie Ford. Insgesamt war 2007 geprägt durch die Vorbereitungen für umfangreiche Neu- und Folgeaufträge aus der Automobil- und Nutzfahrzeug-Industrie. Die Vorleistungen für verstärkte Entwicklungsaktivitäten und der Ausbau der Produktionskapazitäten führten im Bordnetz-Bereich erwartungsgemäß zu einem Rückgang der Erträge. Allerdings konnte dieser Effekt durch striktes Kostenmanagement und die Umsatzsteigerung geringer als geplant gehalten werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern betrug 56,7 Mio. Euro (Vj. 61,1 Mio.). Darin sind Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 5,8 Mio. Euro für verschiedene in- und ausländische Standorte enthalten. Vor allem für die Fertigung in Mexiko, Tunesien und der Ukraine stellte der Unternehmensbereich Wiring Systems zusätzliches Personal ein und beschäftigte Ende des Berichtszeitraums 28.262 Mitarbeiter, das sind knapp 4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (Vj. 27.199). Prognosen für 2008 bekräftigt - 2009 deutlicher Ergebnisanstieg Für das Geschäftsjahr 2008 ist im Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions mit einem leichten Umsatz- und Ergebnisplus zu rechnen. Hierzu werden verschiedene größere Aufträge, unter anderem aus der Medizintechnik, der Computerindustrie und dem Maschinenbau sowie von verschiedenen Transport- und Infrastrukturunternehmen beitragen. 2009 dürfte sich die positive Entwicklung aus heutiger Sicht fortsetzen. Der Unternehmensbereich Wiring Systems wird sein Geschäftsvolumen 2008 deutlich auf circa 1,6 Mrd. Euro ausweiten. Hierzu werden die Aktivitäten der neuen Tochtergesellschaft Leoni Wiring Systems France (LWS France) mit rund 0,6 Mrd. Euro beitragen. Gestützt auf den planmäßigen Anlauf zahlreicher Großprojekte, ist für das Geschäftsjahr 2009 im Bordnetz-Bereich erneut ein merklicher Umsatzschub zu erwarten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sollte 2008 trotz weiterer Vorleistungen leicht über dem Vorjahresniveau liegen. Dabei ist von LWS France aufgrund von Integrationskosten und Abschreibungen in Zusammenhang mit der Kaufpreisverteilung voraussichtlich noch kein wesentlicher Ergebnisbeitrag zu erwarten. Die Vorarbeiten für die neuen Projekte und die Integration der neuen französischen Aktivitäten können voraussichtlich im laufenden Jahr größtenteils abgeschlossen werden. Im Geschäftsjahr 2009 wird sich deshalb das operative Bereichsergebnis deutlich verbessern. Basierend auf den guten Aussichten für beide Unternehmensbereiche wird sich der Leoni-Konzernumsatz 2008 auf mindestens 3 Mrd. Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern auf rund 140 Mio. Euro erhöhen. Für 2009 wird auf Konzernebene mit einem Umsatzanstieg auf rund 3,3 Mrd. Euro gerechnet. Das operative Ergebnis sollte deutlich überproportional ansteigen. Leoni-Konzernzahlen im Überblick 2007 2006 Veränd. Mio. Euro Konzernaußenumsatz 2.366,8 Mio. 2.108,2 Mio. 12,3 % Euro Euro EBIT 129,6 Mio. 130,6 Mio. -0,8 % Euro Euro Jahresüberschuss 86,2 Mio. 79,3 Mio. 8,7 % Euro Euro Free Cashflow vor Akquisitionenund 100,6 Mio. 65,9 Mio. 52,7 % Dividende Euro Euro Investitionen in Sachanlagen und 93,7 Mio. 83,7 Mio. 11,9 % immaterielle Vermögenswerte Euro Euro Eigenkapitalquote 32,9 % 35,1 % ? Ergebnis je Aktie 2,87 Euro 2,64 Euro 8,7 % Mitarbeiter (per 31.12.) 36.855 35.129 4,9 % Unter www.leoni.com steht der Geschäftsbericht 2007 zum Download zur Verfügung. Leoni AG Public & Media Relations Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail presse@leoni.com Investor Relations Telefon +49 (0)911-2023-274 Telefax +49 (0)911-2023-209 E-Mail invest@Leoni.com 26.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP =-------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland Telefon: +49 (0)911 20 23-274 Fax: +49 (0)911 20 23-209 E-Mail: invest@leoni.com Internet: www.leoni.com ISIN: DE0005408884 WKN: 540888 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service =--------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.