Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.2016 - 

Spam-Mails

Die 20 lustigsten Phishing-Mails

Roland Freist, Jahrgang 1962, studierte in München Kommunikationswissenschaft und arbeitete danach als Redakteur bei IT-Fachverlagen. Seit 1999 ist er selbstständig und schreibt Artikel zu Windows, Android, Anwendungen, Netzwerken, Security und Internet. Im professionellen Umfeld bearbeitet er Themen rund Storage, Cloud-Computing und Virtualisierung.
Spam-Mails sind lästig und teilweise sogar gefährlich. Zum Glück landen sie meist sofort im Junk-Mail-Ordner. Unter den dortigen Abfallbergen finden sich jedoch einige echte Perlen.

Die meisten Spam-Mails sind zwar harmlose Werbebotschaften. Ein kleiner Teil allerdings hat huckepack in seinem Anhang einen Virus dabei oder versucht, den Adressaten zum Übermitteln von Konto- oder Kreditkarten-Informationen zu überreden oder ihn auf eine präparierte Webseite zu locken. Dort wartet dann ein Malware-Programm auf ihn, das von fort an in seinem Datenstrom auf Kontodaten lauert.

Die Gefahr, die von solchen Mails ausgeht, sollten Sie natürlich ernst nehmen. Bei Absendern, die Sie nicht kennen, sollten Sie in einer Mail niemals den Anhang öffnen oder auf einen Link klicken. Eine Antiviren-Software ist ohnehin Pflicht, achten Sie darauf, dass sie auch den E-Mail-Verkehr überwacht.

Wenn man diese Vorsichtsmaßregeln beachtet, lohnt es sich jedoch, sich die Texte dieser Phishing-Mails näher anzusehen. Denn sie versprühen oft einen ganz eigenen Charme. Allein schon die maschinellen Übersetzungen verbreiten schillernden Blödsinn. Die selbstgefertigten Texte der ehemaligen Nigeria Connection hingegen mit ihrem eigenwilligen Satzbau und den individuellen Schreibweisen lassen erahnen, dass da jemand bereit war, durch Deutsch und Dünn zu gehen, um an das Geld des Adressaten zu kommen. Teilweise drücken diese Mails echte Verzweiflung aus. Aber auch unter den betrügerischen Angeboten deutscher Absender finden sich immer wieder wahre Schätze der Schreibkunst, die teilweise sogar eine irritierende Poetik verströmen.

(PC-Welt)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!

Empfehlung der Redaktion