Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Studie zum Retourenmanagement startet

Die Retouren besser analysieren

Während bisherige Erhebungen zum Retourenmanagement einmalig durchgeführt wurden, ist der neue "Retourentacho" als Längsschnittstudie konzipiert. Die Befragung soll verlässliche Aussagen über Entwicklungen und Trends bei Rücklieferungen aufzeigen. Machen Sie mit!

Praxisvertreter wissen, dass die Eckdaten des Retourenmanagements maßgeblich von der Produktkategorie und Zielgruppe abhängen. Deswegen ist die Aussagekraft vorhandener Studien, die pauschal nach der Retourenquote oder den Kosten gefragt haben, stark beschränkt und der Erkenntnisgewinn für die betriebliche Praxis gering.

Heute bringen Kurierdienste die Pakete von Amazon, Zalando & Co. Samstags stehen die Empfänger dann mit ihren Retouren wieder Schlange bei der Post.
Heute bringen Kurierdienste die Pakete von Amazon, Zalando & Co. Samstags stehen die Empfänger dann mit ihren Retouren wieder Schlange bei der Post.
Foto: Thomas Cloer

Um diese methodische Schwäche zu beheben, hat die Forschungsgruppe Retourenmanagement der Otto-Friedrich-Universität Bamberg den "Retourentacho" konzipiert. Mithilfe von 19 Fragen werden die zentralen Eckdaten des Retourenmanagements produkt- und zielgruppenbezogen abgefragt. Da sie künftig im Jahresrhythmus wiederholt wird, können darüber hinaus Entwicklungen und Trends abgeleitet werden.

Die aktuelle Umfrage verfolgt das Ziel, Antworten auf folgende Forschungsfragen zu geben:

  • Wie hoch sind die waren- und zielgruppenspezifischen Retourenquoten im deutschen Versandhandel?

  • Welche waren- und zielgruppenspezifischen Kosten haben die Versandhändler zu tragen?

  • Wie werden die Rückläufer verwertet?

  • Welche Rolle nimmt im Retourenmanagement das Outsourcing ein?

  • Welche Entwicklungen sind in Bezug auf das Retourenmanagement zu erwarten?

Zur Teilnahme sind alle Retourenmanagement-Entscheidungsträger eingeladen, deren Unternehmen Waren über das Internet, das Teleshopping oder Versandkataloge vertreiben. Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form für den Forschungszweck verwendet. Die Teilnahme ist ab sofort bis einschließlich 31. Oktober 2014 unter http://ww2.unipark.de/uc/retourentacho14/ oder nach Anmeldung am Expertenpanel auf retourenforschung.de möglich. Alle Teilnehmer der Umfrage erhalten eine ausführliche Aufbereitung der Ergebnisse, die sich z.B. für Branchenbenchmarks eignen und Aussagen über die eigene Leistungsfähigkeit erlauben.

Weitere Informationen zur Forschungsgruppe Retourenmanagement erhalten Sie unter www.retourenforschung.de und unter www.uni-bamberg.de/pul
Ansprechpartner:
Dr. Björn Asdecker
E-Mail: bjoern.asdecker@uni-bamberg.de