Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2007

DJ Medion 2006 von Konzernumbau und sinkenden Preisen ... (zwei)

Die Umsatzeinbußen erklärte die Gesellschaft mit dem "bewussten Verzicht auf transaktionsintensives Geschäft" im Zuge des Konzernumbaus sowie mit einem "deutlichen" Rückgang der Verkaufspreise in den Produktbereichen Rechner, Notebooks und mobile Navigationsgeräte. Wie bereits im Oktober 2006 angekündigt, nahm Medion bilanzielle Rückstellungen für Gewährleistungen und Abschreibungen auf Vorratsbestände vor. Diese Sonderaufwendungen hätten das EBIT in die Verlustzone gedrückt. Die betrieblichen Aufwendungen sanken auf 92,9 (130,1) Mio EUR.

"2006 war für Medion ein Jahr der Konsolidierung. Der auf Grund fehlender bedeutender technologischer Innovationen anhaltende Preisverfall sowie die notwendige Restrukturierung beim Übergang der analogen Vergangenheit in die digitale Zukunft haben uns belastet. Der enttäuschenden Umsatz- und Ergebnisentwicklung stehen wichtige positive Entwicklungen beim Konzernumbau gegenüber", sagte CEO Gerd Brachmann bei Vorlage der Jahresbilanz.

Die Restrukturierung greife und die Gesellschaft habe neue, viel versprechende Geschäftsfelder erfolgreich etabliert. Ziel sei es nun, "die Ergebnisqualität zu verbessern."

Größter Geschäftsbereich war das Geschäft mit Rechnern und Multimediaprodukten, das einen Erlösanteil von 1,1 (1,8) Mrd EUR generierte. Mit Unterhaltungs- und Haushaltselektronik setzte das Unternehmen 318,9 (632,3) Mio EUR um, die Sparte Kommunikationstechnik steuerte 171,1 (95,9) Mio EUR zum Umsatz bei. Während die Erlöse in Deutschland auf 1,1 (1,7) Mrd EUR zurückgingen, ermäßigte sich das europäische Auslandsgeschäft auf Umsätze von 461 (769) Mio EUR.

Für 2007 und 2008 rechnet Medion mit Jahresumsätzen von 1,3 Mrd bis 1,5 Mrd EUR. Für beide Jahre erwartet die Gesellschaft "ein positives EBIT zwischen 0,5% und 1,5% des Umsatzes." In den ersten Monaten des laufenden Jahres liege der Konzern allerdings, wie angekündigt, "unter Vorjahr, aber eher am oberen Ende der internen Planungen." Bis zum Vorliegen fester Kundenaufträge für das traditionell umsatzstärkste, vierte Quartal sei eine detaillierte Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nicht möglich. Bis Anfang Oktober 2007 will sich Medion zur Jahresprognose äußern.

Webseite: http://www.medion.com

DJG/flf/jhe

(END) Dow Jones Newswires

March 28, 2007 03:47 ET (07:47 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.