Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2007

DJ Siemens/Kleinfeld glaubt nicht an Erfolg IG-Metall-Klage-FAZ

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Vorstandvorsitzende der Siemens AG, Klaus Kleinfeld, glaubt einem Zeitungsbericht zufolge nicht an einen Erfolg der Strafanzeige der IG Metall gegen das Unternehmen. "Bei allem, was ich heute über die Rechtslage weiß, kann ich nicht sehen, dass der Paragraph 119 greift", zitiert die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ - Dienstagausgabe) Kleinfeld.

Die Gewerkschaft hatte am Montag Strafantrag gestellt. Im Paragraph 119 des Betriebsverfassungsgesetz ist ein Verbot der Begünstigung von Betriebsräten festgeschrieben.

"Die IG Metall ist immer und überall unser Tarifpartner", sagte Kleinfeld weiter. Gehaltsverhandlungen könnten nur mit ihr geführt werden, da die Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Betriebsangehöriger (AUB) generell nicht dazu befugt sei.

Von den rund 1.500 Siemens-Betriebsräten in Deutschland stelle die AUB nur 10%. "Außerdem habe ich nicht den Eindruck, dass die AUB besonders arbeitgeberfreundlich ist", so Kleinfeld. Wenn ihre Mitglieder nicht die Interessen der Arbeitnehmer verträten, hätten sie keine Chance, Stimmen in Betriebsratswahlen zu gewinnen.

Webseite: http://www.siemens.de

http://www.faz.net

DJG/pia/mim

(END) Dow Jones Newswires

April 03, 2007 00:39 ET (04:39 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.