Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.2007

DJ Telekom und ver.di sprechen am Montag wieder über Personalpläne

BERLIN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di verhandeln am Montag 8.00 Uhr MESZ in Bonn zum vierten Mal über die geplante Ausgliederung von 50.000 Stellen. Die ersten drei Verhandlungsrunden waren jeweils ohne Einigung vertagt worden. ver.di teilte am Sonntag mit, die zeitbefristeten Warnstreiks bei der Telekom parallel zu dem am Montag stattfindenden Verhandlungsrunde fortzusetzen.

Bundesweit sei mit Streikaktionen in allen Servicebereichen zu rechnen. "Die Beschäftigten wollen jetzt endlich Klarheit über ihre Perspektiven in den geplanten Servicegesellschaften", wird ver.di-Verhandlungsführer Lothar Schröder in der Pressemitteilung zitiert. Wenn die Telekom in ganzseitigen Zeitungsanzeigen die "sicheren Arbeitsplätze" im Konzern anpreise, müssten den Worten auch Taten folgen.

Am Donnerstag hatten etwa 8.000 Telekom-Mitarbeiter in Thüringen, Sachsen- Anhalt, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Berlin und im Saarland ihre Arbeit niedergelegt.

Webseiten: http://www.verdi.de

http://www.telekom.de DJG/ddp/cbr

(END) Dow Jones Newswires

April 15, 2007 09:21 ET (13:21 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.