Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.2007

DJ UPDATE: Kontron verdient 2006 mehr als erwartet

(NEU: Händlereinschätzung, Details, Hintergründe)

Von Alexander Becker

Dow Jones Newswires

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Kontron AG, Eching, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 dank eines starken Schlussquartals mehr verdient als von Analysten erwartet. Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr blieb der Hersteller von Kleincomputern allerdings unkonkret. Händlern zufolge könnten die vorgelegten Zahlen der Aktie im Tagesverlauf positive Impulse geben.

Im Nettoergebnis habe der TecDAX-Wert etwas deutlicher zulegen können, so die Händler. Dieses stieg nach Angaben des Unternehmens vom Mittwochmorgen bei einem Umsatzplus von 35% auf 405 Mio EUR um 56% auf 25,7 Mio EUR. Das EBIT kletterte auf 32,9 (22,6) Mio EUR. Analysten hatten mit einem Nettoergebnis von 21,1 Mio EUR und einem EBIT von 31,5 Mio EUR gerechnet.

Beim Ergebniszuwachs profitierte Kontron von einem im Vergleich zum Gesamtjahr besseren Schlussquartal. Hier wurde bei einem Umsatz von 118,6 (93,4) Mio EUR ein EBIT von 12,2 (8,4) Mio EUR erwirtschaftet. Damit hat die EBIT-Marge erstmals über 10% gelegen.

Die verbesserte Ertragskraft geht laut Kontron vor allem auf das Profit-Improvement-Programm zurück. Hier verwies das Unternehmen insbesondere auf die Verlagerung der Volumenproduktion an den neuen Standort in Malaysia.

Für das laufende Geschäftsjahr kündigte das Unternehmen eine weitere Verbesserung der Ertragskraft an. 2007 rechnet Kontron währungsbereinigt mit einem prozentual zweistelligen Umsatzwachstum und einer "deutlich höheren" Ergebnissteigerung.

Aus dem Handel hieß es dazu, der Ausblick sei vage gehalten, hier hofft man auf konkretere Aussagen im Tagesverlauf. Das Unternehmen hält am Berichtstag seine Bilanzpressekonferenz in München ab.

Analysten hatten im Vorfeld der Zahlenvorlage vor allem den Ausblick in den Blickpunkt gerückt. Mit Verweis auf die zahlreichen Design-Wins der vergangenen Monate sollte dieser "weiterhin erfreulich" ausfallen. Mittelfristig strebt das Unternehmen laut früheren Aussagen ein Umsatzwachstum von jährlich "mindestens 10% plus x" an. Dabei will sich Kontron stärker auf Gewinne und Cash-Flow-Wachstum konzentrieren.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 kletterte der operative Cashflow den Angaben zufolge auf 23,4 Mio von 12,1 Mio EUR im Vorjahr. Der Kassenbestand erhöhte sich um 11 Mio auf über 64 Mio EUR.

Webseite: http://www.kontron.de

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/mim

(END) Dow Jones Newswires

March 28, 2007 02:35 ET (06:35 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.