Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.2009

Dt Telekom/Obermann: Joint-Venture in GB nicht auf 3 Jahre beschränkt

BERLIN (Dow Jones)--Das geplante Joint Venture der Deutschen Telekom und der France Telecom SA zur Bündelung ihrer britischen Mobilfunkaktivitäten ist auf eine längerfristige Zusammenarbeit angelegt. Auch wenn zunächst eine Zusammenarbeit für drei Jahre vorgesehen sei, bedeute dies keine Befristung auf diesen Zeitraum. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Rene Obermann, am Mittwoch in Berlin am Rande einer BITKOM-Veranstaltung.

BERLIN (Dow Jones)--Das geplante Joint Venture der Deutschen Telekom und der France Telecom SA zur Bündelung ihrer britischen Mobilfunkaktivitäten ist auf eine längerfristige Zusammenarbeit angelegt. Auch wenn zunächst eine Zusammenarbeit für drei Jahre vorgesehen sei, bedeute dies keine Befristung auf diesen Zeitraum. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Rene Obermann, am Mittwoch in Berlin am Rande einer BITKOM-Veranstaltung.

Es sei nun erst einmal der Einstieg in Exklusivverhandlungen gemacht. "Die müssen in den nächsten Wochen zu einem guten Ende kommen; da bin ich sehr optimistisch, dass uns das auch gelingt", sagte er weiter und zeigte sich zuversichtlich, dass die künftige Zusammenarbeit erfolgreich sein wird. Dafür sieht er mehrere Voraussetzungen erfüllt. Es gebe Regeln für alle möglichen Eskalationsfälle sowie klare Regeln über die Governance. Zudem sei man sich in den Zielen einig, und es spreche eine "industrielle Logik" für das Zusammengehen, fügte er hinzu.

Die Deutsche Telekom AG und die France Telecom SA hatten am Dienstag mitgeteilt, dass sie ihre britischen Mobilfunkaktivitäten in einem Gemeinschaftsunternehmen bündeln wollen. Zu diesem Zweck werden nun exklusive Verhandlungen zur Zusammenlegung von T-Mobile UK und Orange UK in einem Joint Venture geführt. Beide Unternehmen sollen daran je 50% halten.

Durch das Gemeinschaftsunternehmen würde der führende Mobilfunkbetreiber in Großbritannien entstehen. Den Vertragsabschluss erwarten beide Unternehmen für Ende Oktober. Bis dahin haben sie eine Due Dilligence vereinbart und werden die endgültigen Vertragsunterlagen ausarbeiten.

Der Aufsichtsrat solle zu gleichen Teilen mit Vertretern von Deutscher Telekom und von France Telecom besetzt werden. Die Prognose der Deutschen Telekom für das laufende Jahr bleibe unverändert, heißt es in einer Präsentation zum Gemeinschaftsunternehmen.

Webseite: http://www.telekom.com http://www.francetelecom.com -Von Beate Preuschoff, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4122, beate.preuschoff@dowjones.com (Matthias Karpstein hat zu diesem Bericht beigetragen) DJG/bep/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.