Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.2009

E-Plus erhöht operatives Ergebnis im zweiten Quartal

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Mobilfunkabieter E-Plus hat sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im zweiten Quartal um 8,1% auf 333 Mio EUR erhöht. Der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufen und sonstigen Erlösen sei hingegen um 1,4% auf 797 Mio EUR zurückgegangen, teilte die Tochter der niederländischen KPN am Donnerstag mit. Ein Sprecher der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co KG begründete die Ergebnissteigerung mit geringeren Marketingaufwendungen und relativ niedrigen Kundengewinnungskosten.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Mobilfunkabieter E-Plus hat sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im zweiten Quartal um 8,1% auf 333 Mio EUR erhöht. Der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufen und sonstigen Erlösen sei hingegen um 1,4% auf 797 Mio EUR zurückgegangen, teilte die Tochter der niederländischen KPN am Donnerstag mit. Ein Sprecher der E-Plus Mobilfunk GmbH & Co KG begründete die Ergebnissteigerung mit geringeren Marketingaufwendungen und relativ niedrigen Kundengewinnungskosten.

Der Serviceumsatz, also der Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen, blieb laut E-Plus im zweiten Quartal mit 757 Mio EUR unverändert. Die Kundenzahl lag per Ende Juni bei rund 18,2 Millionen, nach etwa 16,2 Millionen im Jahr zuvor und rund 18 Millionen Ende März. Die Kundenzahlen beziehen sich auf aktivierte SIM-Karten im Mobilfunknetz der E-Plus-Gruppe.

"Die Profitabilität wird zunächst im Fokus unserer Aktivitäten bleiben", erklärte Thorsten Dirks, CEO der E-Plus-Gruppe. "Wir erwarten, dass es zwei bis drei Quartale dauern wird, bis wir wieder ein stärkeres Wachstum auch im Serviceumsatz sehen werden".

Der Mutterkonzern KPN berichtete für das zweite Quartal einen leichten Anstieg des EBITDA auf 1,32 (1,27) Mrd EUR. Seine Umsatzprognose senkte der Konzern jedoch das zweite Mal im laufenden Jahr. KPN erwartet 2009 und 2010 jetzt nur noch Umsätze von je 13,6 Mrd bis 13,8 Mrd EUR. Bislang hatte das Unternehmen für 2009 einen Umsatz auf Vorjahresniveau von 14 Mrd EUR in Aussicht gestellt. Im kommenden Jahr sollten die Erlöse der alten Prognose zufolge zulegen. KPN begründete die Umsatzwarnung mit der schwächeren Nachfrage der Geschäftskunden, während das Privatkundengeschäft kaum von der Rezession betroffen sei.

Webseiten: http://www.eplus-gruppe.de http://www.kpn.com DJG/phg/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.