Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.2010

EADS-CFO: Hoffe auf Dividendenausschüttung für 2010

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Vorstand des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS will seinen Aktionären für das laufende Jahr eine Dividende zahlen. "Ich hoffe, im nächsten Jahr wieder eine Dividende ausschütten zu können", sagte Finanzvorstand Hans Peter Ring am Dienstag bei der Hauptversammlung in Amsterdam. Für das abgelaufenen Jahr sei eine Ausschüttung wegen des negativen Ergebnisses nicht angezeigt gewesen.

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Vorstand des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS will seinen Aktionären für das laufende Jahr eine Dividende zahlen. "Ich hoffe, im nächsten Jahr wieder eine Dividende ausschütten zu können", sagte Finanzvorstand Hans Peter Ring am Dienstag bei der Hauptversammlung in Amsterdam. Für das abgelaufenen Jahr sei eine Ausschüttung wegen des negativen Ergebnisses nicht angezeigt gewesen.

Zur geplanten Steigerung der Kosten für Forschung und Entwicklung im laufenden Jahr sagte der Finanzvorstand, dass diese mit Blick auf die laufenden Entwicklungen selbst in "schwierigen Zeiten" erhöht würden. In den kommenden Jahren werde das dann erreichte Niveau in etwa beibehalten.

Vorstandsvorsitzender Louis Gallois äußerte sich zum A400M-Programm sehr positiv. Die Testflüge mit den Maschinen seien sehr erfolgreich und würden belegen, dass sowohl das Flugzeug als auch die Triebwerke gut funktionieren würden. Bis zum Ende des Jahres sollen zwei weitere Maschinen mit in die Testflüge einbezogen werden.

Gegenwärtig befinde sich der Konzern bei diesem Militärtransporterprogramm im Zeitplan, sagte Gallois. Gleichwohl hinke das Programm seinem ursprünglichen Zeitpunkt hinterher. Verwundern dürfte dies aber niemanden, da die erste Zeitplanung sehr unrealistisch gewesen sei. Es sei schlichtweg nicht möglich, das erste Flugzeug nach nur 6,5 Jahren auszuliefern.

Hoffnung verbreitete der Vorstand auch zum in die Kritik geratenen Kampfhubschrauberprogramm Tiger. Der Vorstand kenne das beanstandete Kabelproblem und kümmere sich intensiv darum, sagte Gallois.

Webseite: www.eads.com -Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.