Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.2008

EADS errichtet neues Werk in Augsburg

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will in Augsburg ein neues Werk zur Produktion von Flugzeugteilen errichten. Gegenwärtig werde mit der Stadt Augsburg über den Kauf eines bereits ausfindig gemachten Grundstückes verhandelt, sagte EADS-Sprecher Markus Wölfle am Dienstag Dow Jones Newswires.

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will in Augsburg ein neues Werk zur Produktion von Flugzeugteilen errichten. Gegenwärtig werde mit der Stadt Augsburg über den Kauf eines bereits ausfindig gemachten Grundstückes verhandelt, sagte EADS-Sprecher Markus Wölfle am Dienstag Dow Jones Newswires.

Dieses Grundstück liegt in der Nähe des bestehenden EADS-Werkes. Dort werden bereits Teile aus Metall für Airbus und Eurocopter gefertigt. In dem neuen Werk ist den weiteren Angaben zufolge die Produktion von Flugzeugteilen aus Kohlefaserverbundwerkstoffen (CFK) für die neue A350XWB geplant. Welche Teile dies sein werden, sagte der Sprecher nicht. Die Höhe der Investitionen und die Zahl der geplanten Arbeitsplätze nannte er ebenfalls nicht.

Bereits seit geraumer Zeit ist bekannt, dass das Werk Augsburg sich als Zulieferer für das in der Planung befindliche neue Airbusmodell A350XWB beworben hat. Ebenfalls bekannt ist, dass hierfür Teile aus CFK gefertigt werden müssen.

Webseite: http://www.eads.com - Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.