Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2015 - 

Albert Clock

Eine Uhr für Rechenkünstler

Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager das Online-Angebot des TecChannel. Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten im Bereich Content Management ist er als Autor im Bereich Hardware- und IT-Gadgets aktiv.
Wem das schnöde Ablesen der Uhrzeit zu langweilig ist, der sollte einen Blick auf die Albert Clock werfen.

Das Ablesen der Uhr gehört normalerweise nicht zu den Dingen, die graue Zellen übermäßig in Anspruch nehmen. Dass es auch anders geht, wollen die Macher der Albert Clock beweisen.

Bei der Albert Clock handelt es sich um eine digitale Wanduhr. Im Gegensatz zu normalen Uhren wird die Uhrzeit jedoch nicht direkt angezeigt. Stattdessen müssen kleine Rechenaufgaben gelöst werden, um die korrekten Stunden und Minuten zu ermitteln. Damit das auf Dauer nicht zu langweilig wird, können verschiedene Schwierigkeitsstufen gewählt werden.

Die Albert Clock soll im Januar regulär auf den Markt kommen und 240 Euro kosten. Wem das zu teuer ist, der kann die zugehörige Kickstarter-Kampagne unterstützen und sich eine der Uhren für 140 Euro sichern. Die Kampagne läuft noch bis zum 27. Juli. Sparfüchse können auf die über die Kickstarter-Kampagne ebenfalls verfügbare Albert App für 1 Euro zurückgreifen.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!