Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.2007 - 

Einkommensteuergesetz

Eingeschränkte Bilanzberichtigung

29.10.2007
Von jlp jlp

Nach dem Einkommensteuergesetz kann ein Unternehmen eine "Bilanzberichtigung" vornehmen, wenn es seine Bilanz beim Finanzamt eingereicht hat, diese aber inhaltlich fehlerhaft ist. Dazu hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass allein die objektive Unrichtigkeit einer Bilanz deren Berichtigung nicht rechtfertigt. Eine Bilanzberichtigung setzt vielmehr voraus, dass der Unternehmer bei der Aufstellung der Bilanz den Fehler hätte erkennen können. So ist eine Bilanzberichtigung nicht alleine dadurch gerechtfertigt, dass beispielsweise die Steuerrechtsprechung sich geändert hat und der Unternehmer diese Änderung in seiner Bilanz vornehmen will. (Bundesfinanzhof, Az.: I R 47/06) jlp/MF