Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.09.2007

elexis liefert Qualitätssicherungssystem an Arcelor Mittal

WENDEN (Dow Jones)--Die elexis AG liefert ihr Qualitätssicherungssystem eMASS nun auch an den Stahlkonzern Arcelor Mittal. Ein entsprechender auf zwei Jahre angelegter Rahmenvertrag sei unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen aus dem sauerländischen Wenden am Dienstag mit. Für zwei Jahre werde Arcelor Mittal zur Bandstabilisierung von Flachstahl Systeme von elexis beziehen. Ein Auftragsvolumen nannte das im SDAX geführte Unternehmen nicht.

WENDEN (Dow Jones)--Die elexis AG liefert ihr Qualitätssicherungssystem eMASS nun auch an den Stahlkonzern Arcelor Mittal. Ein entsprechender auf zwei Jahre angelegter Rahmenvertrag sei unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen aus dem sauerländischen Wenden am Dienstag mit. Für zwei Jahre werde Arcelor Mittal zur Bandstabilisierung von Flachstahl Systeme von elexis beziehen. Ein Auftragsvolumen nannte das im SDAX geführte Unternehmen nicht.

Mit dem Einsatz von eMASS wird die Zinkschicht bei der Feuerverzinkung von Flachstahl gegen Korrosion wesentlich homogener und somit dünner aufgetragen als bei herkömmlichen Verfahren. Dies führt zu signifikanten Einsparungen beim Zinkverbrauch. Der Zinkpreis hat sich in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt.

Neben Arcelor Mittal haben bereits die Stahlhersteller ThyssenKrupp Steel, Dongbu Steel sowie Baoshan Iron and Steel eMASS-Systeme von elexis bestellt. Nach dreijähriger Entwicklung sei eMASS damit erfolgreich im Markt eingeführt, hieß es. Weltweit gebe es rund 300 Feuerverzinkungsanlagen, die grundsätzlich für den Einsatz von eMASS in Frage kämen. Der Aufwand für Forschung und Entwicklung des Systems sei bereits vollständig ergebniswirksam verbucht.

Auch die anderen Geschäftseinheiten verzeichnen bislang einen positiven Geschäftsverlauf, erklärte elexis. Deshalb sei der Vorstand sehr zuversichtlich für das weitere organische Wachstum sowohl im dritten Quartal als auch im Gesamtjahr 2007.

Webseite: http://www.elexis.de/

DJG/rio/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.