Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2007

EU-Stahlindustrie: Dumpingbeschwerde gegen China im Oktober

BRÜSSEL (Dow Jones)--Europas Stahlproduzenten wollen in diesem Monat bei der Europäischen Kommission ein Antidumping-Verfahren gegen China beantragen. Ein entsprechendes Schreiben solle im Laufe des Oktobers abgeschickt werden, hieß es am Montag beim Dachverband der europäischen Stahlindustrie Eurofer auf Nachfrage.

BRÜSSEL (Dow Jones)--Europas Stahlproduzenten wollen in diesem Monat bei der Europäischen Kommission ein Antidumping-Verfahren gegen China beantragen. Ein entsprechendes Schreiben solle im Laufe des Oktobers abgeschickt werden, hieß es am Montag beim Dachverband der europäischen Stahlindustrie Eurofer auf Nachfrage.

Die Beschwerde, an der sich eine Reihe von Stahlproduzenten beteiligten, sei noch in Vorbereitung. Die Europäische Kommission spricht seit Monaten von "erheblichen" Bedenken über die stetig zunehmenden Importmengen billigen Stahls aus China auf dem EU-Binnenmarkt.

Nach früheren Angaben eines Unternehmenssprechers unterstützt ThyssenKrupp Steel die Beschwerde. Als Initiator wird in Branchenkreisen ArcelorMittal genannt. Wenn ein Anti-Dumpingverfahren beantragt wird, hat die Kommission 45 Tage Zeit um über ihr Vorgehen zu entscheiden. Seit 1996 ist China weltgrößter Stahlproduzent.

Webseite: http://www.eurofer.org

DJG/ang/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.