Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.2009

EuGH: Bereits ein Treffen zwischen Unternehmen kann Wettbewerbsverstoß sein

LUXEMBURG (Dow Jones)--Ein einziges Treffen zwischen Wettbewerbern kann bereits ein Wettbewerbsverstoß darstellen. Dieses Urteil fällte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag. In dem Fall ging es um einen Treffen im Jahr 2001 zwischen fünf Mobilfunkunternehmen in den Niederlanden.

LUXEMBURG (Dow Jones)--Ein einziges Treffen zwischen Wettbewerbern kann bereits ein Wettbewerbsverstoß darstellen. Dieses Urteil fällte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag. In dem Fall ging es um einen Treffen im Jahr 2001 zwischen fünf Mobilfunkunternehmen in den Niederlanden.

Bei der Zusammenkunft sprachen die Unternehmen über die per September 2001 zu zahlenden Provisionen für Einzelhändler. An dem Treffen nahmen Ben Nederland (heute: T-Mobile International), KPN Mobile NV, Dutchtone (heute: Orange), Libertel-Vodafone (heute: Vodafone) und Telfort Mobil teil.

Dieses Treffen könnte bereits ein abgestimmtes Verhalten darstellen, das die EU-Wettbewerbsregeln verletze, urteilte der EuGH. Der Fall wurde an ein niederländisches Gericht zurückgewiesen, der ein abschließendes Urteil fällen wird.

- Von Mike Gordon, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725-104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.