Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2008

Fitch: Siemens-Gewinnwarnung beeinflusst Bonität nicht

LONDON/FRANKFURT (Dow Jones)--Die zu Wochenbeginn von der Siemens AG veröffentlichte Gewinnwarnung hat kurzfristig keine Auswirkungen auf die Bonität des DAX-Konzerns. Diese Einschätzung teilte die Ratingagentur Fitch am Mittwoch mit und verwies zur Begründung auf das anhaltend hohe Wachstum sowie die starken Aussichten für Investitionsgüter.

LONDON/FRANKFURT (Dow Jones)--Die zu Wochenbeginn von der Siemens AG veröffentlichte Gewinnwarnung hat kurzfristig keine Auswirkungen auf die Bonität des DAX-Konzerns. Diese Einschätzung teilte die Ratingagentur Fitch am Mittwoch mit und verwies zur Begründung auf das anhaltend hohe Wachstum sowie die starken Aussichten für Investitionsgüter.

Laut Fitch liegt das Langfristrating der in München ansässigen Siemens bei "A+", das Kurzfristrating bei "F1". Der Ausblick sei "stabil".

Siemens hatte am Montag eine Gewinnwarnung abgegeben. Im laufenden zweiten Quartal sei aus der Neubewertung von Großprojekten eine Belastung von rund 900 Mio EUR zu erwarten, hieß es. 700 Mio EUR sollen noch 2007/08 Cash-wirksam werden.

Die der Revision der Prognose zugrundeliegende Entwicklung sei nicht repräsentativ für den Investitionsgütersektor, schreibt Fitch in ihrer Mitteilung. Ebenso wenig gelte sie für die Entwicklung der Unternehmen in diesem Bereich wie ABB, Schneider Electric, GEA Group, Invensys oder Alstom.

Vielmehr sei in den vergangenen drei Jahren weltweit eine hohe Zunahme der Nachfrage nach einer breiten Palette von Investitionsgütern verzeichnet worden. Wachstumstreiber seien dabei nicht allein Schwellenländer wie China und Indien gewesen, vielmehr hätten auch Investitionen von Industriestaaten in die Infrastruktur dazu beigetragen.

Trotz der Verlangsamung der weltweiten Wirtschaft, vor allem der in den USA, im laufenden Jahr glaube Fitch, dass die Marktbedingungen weiterhin robust genug seien, um einer Verlangsamung der Nachfrage standzuhalten.

Webseiten: http://www.fitchratings.com http://www.siemens.com DJG/bam/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.