Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.2014 - 

Mail Store Service Provider Edition

Flexible eMail-Archivierung "Made in Germany"

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Der deutsche Archivierungsanbieter Mail Store Software hat seine gleichnamige Service Provider Edition veröffentlicht. Mit der Hosting-Lösung will der Hersteller neue Kundengruppen erschließen.

Die "Mail Store Service Provider Edition" basiert auf der vorhandenem Mail-Store-Technologie und bietet nach Herstellerangaben denselben Funktionsumfang und die gleiche Flexibilität wie die On-Premise-Lösung "Mail Store Server". Laut Angaben des Viersener Unternehmens nutzen zurzeit weltweit 17.000 Geschäftskunden-Kunden in mehr als 60 Ländern die eMail-Archivierungslösung.

Mail Store Service Provider Edition: Umstellung von Single- auf Multi-Server-Modus möglich.
Mail Store Service Provider Edition: Umstellung von Single- auf Multi-Server-Modus möglich.
Foto: Mail Store Software GmBH

Mit der neuen Managed Hosting-Lösung, die als Software-as-a-Service (SaaS) über die Cloud läuft, können IT-Profis und Service Provider ihren Kunden eine eMail-Archivierung zur Miete anbieten. Diese kann vom Provider nach seinen individuellen Vorstellungen und auf seiner eigenen IT-Infrastruktur betrieben werden. "Endkunden profitieren über die so angebotenen Leistungen von allen rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Vorteilen der eMail-Archivierung - und das ohne eigene Hardware bereitstellen oder Zeit in Setup und Systempflege investieren zu müssen", erklären die Entwickler vom Niederrhein.

Zu den Merkmalen der Mail Store Service Provider Edition zählt, dass jeder Endkunde eine eigene und in sich geschlossene Archiv-Instanz erhält, in der ausschließlich die Daten des eigenen Unternehmens gespeichert werden. Der Service Provider kann diese Archiv-Instanzen zwar administrativ betreuen, sich jedoch nicht unbemerkt Zugriff auf die enthaltenen Daten verschaffen.

Zudem ermöglicht die Wahl zwischen Single-Server- und Multi-Server-Mode den Betrieb für kleine wie große Service Provider und das Anpassen an ein Unternehmenswachstum. Dabei kann die Umstellung bei Bedarf - abhängig von Anzahl und Größe der Kunden - übergangslos erfolgen.

B2B-Interessenten können sich unverbindlich registrieren und die Mail Store Service Provider Edition kostenlos testen. Nach der Registrierung sind dann über das Partner-Portal detaillierte Produktinformationen, technische Whitepaper und Preisinformationen abrufbar. Den Launch unterstützt der Spezialdistributor Ebert Lang aus dem hessischen Wetzlar.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!