Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2016 - 

Vielflieger langweilen sich

Flugreisende wollen smarte Bordunterhaltung

Renate Oettinger ist Diplom-Kauffrau Dr. rer. pol. und arbeitet als freiberufliche Autorin, Lektorin und Textchefin in München. Ihre Fachbereiche sind Wirtschaft, Recht und IT.

Zu ihren Kunden zählen neben den IDG-Redaktionen CIO, Computerwoche, TecChannel und ChannelPartner auch Siemens, Daimler und HypoVereinsbank sowie die Verlage Campus, Springer und Wolters Kluwer.
Vor allem individuelle Unterhaltung über eigene Streaming-Dienste ist gefragt. Zudem möchte jeder Dritte über das Entertainment-System mit dem Sitznachbarn spielen.
Fast die Hälfte der Flugreisenden würde zukünftig gerne die Möglichkeit nutzen, eigene Endgeräte an das Entertainment System im Flugzeug anzuschließen.
Fast die Hälfte der Flugreisenden würde zukünftig gerne die Möglichkeit nutzen, eigene Endgeräte an das Entertainment System im Flugzeug anzuschließen.
Foto: Maridav - Shutterstock.com

Für kurzweiligere Flüge würden viele Reisende gerne auf mehr digitale Unterhaltungsangebote zurückgreifen. Das hat eine repräsentative Befragung von 994 Passagieren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Demnach möchten 42 Prozent künftig die Möglichkeit haben, eigene Endgeräte wie Smartphone oder Tablet an das Entertainment System am Platz anzuschließen. So könnten Passagiere beispielsweise auf dem eigenen Gerät gespeicherte Filme ansehen.

Jeder Dritte (30 Prozent) würde gerne über das In-Flight Entertainment System mit anderen Passagieren an Bord spielen, etwa Poker oder Schach. Diese Art der Unterhaltung ist vor allem bei 50-64-Jährigen beliebt: 35 Prozent aus dieser Altersgruppe gaben an, diese Möglichkeit künftig nutzen zu wollen. Bei den 14- bis 29-Jährigen waren es 28 Prozent, bei den 30- bis 49-Jährigen 32 Prozent, bei den ab 65-Jährigen 18 Prozent.

Hoher Bedarf auf Langstreckenflügen

"Mittelfristig werden die Fluggesellschaften noch mehr Möglichkeiten haben, ihren Kunden die Zeit an Bord kurzweilig zu gestalten. Digitale Technologien sind ein wichtiger Bestandteil des Entertainments - gerade auf Langstreckenflügen und für Vielflieger", sagt Marc Bachmann, Bereichsleiter Luftfahrt beim Bitkom. "Vor allem junge Leute wollen heutzutage auf den eigenen Geräten und von den eigenen Streaming-Diensten wie Spotify, Netflix oder Watchever individuell unterhalten werden. Sie bringen Tablet und Smartphone als alltägliche Begleiter wie selbstverständlich auch mit ins Flugzeug."

Die Möglichkeit, eigene Streaming-Dienste auf dem Entertainment System an Bord zu nutzen, hätte demnach gerne jeder achte Fluggast (12 Prozent). Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es bereits 14 Prozent. Den Wunsch nach Virtual Reality Brillen im Flieger, zum Beispiel für Spiele und Filme, hegt jeder Zwölfte (8 Prozent). Auch hier ist der Wunsch unter den 14-29-Jährigen mit 12 Prozent am höchsten. Jeder Vierte (27 Prozent) gab allerdings auch an, künftig keine smarten Unterhaltungsmöglichkeiten nutzen zu wollen.

Heute bieten die meisten Airlines auf Langstreckenflügen ein Entertainment-Angebot ohne Aufpreis. Dabei stehen Flugreisenden in der Regel auf dem persönlichen Monitor am Platz eine Auswahl an Filmen, Serien, Hörbüchern, Kinderprogrammen, Musik sowie verschiedene Magazine und Tageszeitungen in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Kurzstreckenflüge ohne Unterhaltung

Bei Flügen der Kurzstrecke gibt es in der Regel keine Unterhaltung. Vereinzelt läuft das Unterhaltungsprogramm auf zentralen Deckenmonitoren. Derzeit statten einige Airlines ihre Flugzeuge sukzessive mit Internet aus, sodass die Passagiere Entertainment-Programme auch auf ihrem persönlichen mobilen Endgerät streamen können.

Hinweis zur Methodik:

Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 3516 Personen ab 14 Jahren befragt, darunter 994 Personen, die innerhalb der letzten 12 Monate eine Flugreise unternommen haben. Die Fragestellung lautete: "Welche der folgenden Unterhaltungsangebote würden Sie während einer Flugreise in Zukunft gerne nutzen?"

Quelle: www.bitkom.org

Newsletter 'Business-Tipps' bestellen!