Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.2010

Fotografen verklagen Google wegen Buchprojekt

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Beim Bemühen um eine riesige digitale Bibliothek stößt der US-Internetkonzern Google auf weiteren Widerstand. Am Mittwoch hat die American Society of Media Photographers (ASMP) die Google Inc vor einem New Yorker Bundesgericht verklagt. Der Vorwurf: Das Projekt verletze ihre Urheberrechte und beraube sie ihrer Entlohnung. Vier weitere Gruppen von bildenden Künstlern sowie eine Reihe individueller Fotografen und Illustratoren haben sich der ASMP-Klage angeschlossen.

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Beim Bemühen um eine riesige digitale Bibliothek stößt der US-Internetkonzern Google auf weiteren Widerstand. Am Mittwoch hat die American Society of Media Photographers (ASMP) die Google Inc vor einem New Yorker Bundesgericht verklagt. Der Vorwurf: Das Projekt verletze ihre Urheberrechte und beraube sie ihrer Entlohnung. Vier weitere Gruppen von bildenden Künstlern sowie eine Reihe individueller Fotografen und Illustratoren haben sich der ASMP-Klage angeschlossen.

"Wir fordern Gerechtigkeit und eine faire Entlohnung für bildende Künstler, deren Arbeit in der zwölf Millionen Bücher und andere Publikationen umfassenden Bibliothek erscheinen, die Google bis heute unerlaubterweise gescannt hat", sagte ASMP General Counsel Victor Perlman. Google sei zuversichtlich, dass Google Books sowohl mit dem US- als auch mit internationalem Urheberrecht vereinbar sei, sagte Google-Sprecher Gabriel Stricker.

Die Klage der Fotografen markiert den jüngsten Rückschlag für Googles Vorhaben. 2005 hatte bereits eine Gruppe von Autoren und Verlegern beklagt, das Projekt verletze ihre Urheberrechte. Letztendlich waren sie 2008 einen Vergleich eingegangen. Die Übereinkunft muss allerdings noch von einem US-Bezirksrichter genehmigt werden.

Webseiten: www.google.com www.asmp.org -Von Scott Morrison, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 130, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/ebb/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.