Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.2006

Für Foto- und Video-Fans

Detlef Scholz
Mit neuen Versionen von Photoshop Elements und Premerie Elements will Adobe Bild- und Videobearbeitung für Amateure noch einfacher machen.

Von Detlef Scholz

Adobe präsentiert auf der Photokina neue Versionen von "Photoshop Elements" (PSE) und "Premiere Elements" (PRE). Mit Version 5.0 des Bildbearbeitungs- programms Photoshop Elements lassen sich beispielsweise Farbgebung und Belichtung mit neuen Werkzeugen beeinflussen. So sollen so genannte Farbkurven die Auswahl der richtigen Werte für Farbton, Kontrast und Helligkeit erleichtern. Bildverzerrungen, die durch optische Fehler des verwendeten Objektivs entstehen, lassen sich ebenfalls korrigieren. Interaktive Webseiten auf Flash-Basis können ohne Programmierkenntnisse erstellt werden.

Premiere Elements bietet in Version 3.0 erweiterte Funktionen für die Produktion und Präsentation von Videos. Das Produkt integriert nun ein Szenefenster, in dem sich per Drag-and-Drop Clips neu anordnen und mit Effekten und Überblendungen anreichern lassen. Ermöglicht wird darüber hinaus, Video-, Audio- und Bilddaten von verschiedensten Geräten zu importieren.

Die neuen Versionen sind ab Ende September verfügbar. Das PSE-Upgrade ist für knapp 73 Euro zu haben, die Vollversion kostet rund 90 Euro. Bei Premiere Elements schlägt das Update mit zirka 67 Euro, die Vollversion mit 96 Euro zu Buche. Ein Bundle aus beiden Produkten ist für 116 Euro (Upgrade) beziehungsweise 145 Euro (Vollversion) zu haben.