Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.2009

"Gelbe Seiten" der Telekom nicht mehr geschützt - Welt

BERLIN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom darf künftig nicht mehr die Marke "Gelbe Seiten" exklusiv verwenden. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) habe die Löschung der Wortmarke verfügt, schreibt die Tageszeitung "Die Welt" am Donnerstag vorab unter Berufung auf den vorliegenden Beschluss. Demnach hat sich die Telegate Media AG mit ihrem Antrag durchgesetzt. "Die Telekom muss nun endlich begreifen, dass die alten Monopolzeiten vorbei sind", sagte Telegate-Vorstandsvorsitzender Andreas Albath im Interview mit der "Welt".

BERLIN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom darf künftig nicht mehr die Marke "Gelbe Seiten" exklusiv verwenden. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) habe die Löschung der Wortmarke verfügt, schreibt die Tageszeitung "Die Welt" am Donnerstag vorab unter Berufung auf den vorliegenden Beschluss. Demnach hat sich die Telegate Media AG mit ihrem Antrag durchgesetzt. "Die Telekom muss nun endlich begreifen, dass die alten Monopolzeiten vorbei sind", sagte Telegate-Vorstandsvorsitzender Andreas Albath im Interview mit der "Welt".

Er wertet den Beschluss als eine Entscheidung "für den Wettbewerb". Die Telekom vermarktet über ihre Tochter DeTeMedien und 16 mittelständische Verlage die Gelben Seiten. Die Verlegergemeinschaft habe jetzt angekündigt, gegen die Löschung Rechtsmittel einlegen zu wollen, und nun müsse das Bundespatentgericht entscheiden, berichtet die Zeitung weiter.

Dies bedeute, "dass DeTeMedien und die Gelbe-Seiten-Verlage bei Zivilgerichten und Ämtern die Gelbe-Seiten-Marken bis zu diesem Zeitpunkt konsequent verteidigen werden", heißt es in einer Stellungnahme in der "Welt". Auf Nachfrage von Dow Jones Newswires lehnte eine Sprecherin der Deutschen Telekom weitere Aussagen ab und verwies auf die in der Zeitung veröffentlichte Stellungnahme.

Hinter den Gelben Seiten steht laut "Welt" in Deutschland ein Milliardengeschäft. Schätzungen zufolge fließen in gedruckte Branchenbücher jährlich etwa 1 Mrd EUR Werbeeinnahmen. Deswegen gehen Telekom-Konkurrenten vehement gegen die dominanten Strukturen der Gelben Seiten an. "Wir müssen in vielen Bereichen gegen das tradierte Verhalten ankämpfen", sagte Albath weiter.

Webseite: http://www.welt.de DJG/cbr/bam Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.