Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.2008

General Motors plant neues Hybridsystem für weitere Modelle

Von Terry Kosdrosky DOW JONES NEWSWIRES

Von Terry Kosdrosky DOW JONES NEWSWIRES

DETROIT (Dow Jones)--Die General Motors Corp (GM) will ein neuartiges Hybridsystem unter Einsatz einer Lithium-Ionen-Batterie entwickeln. Damit soll ihre Hybridtechnik auf weitere Fahrzeugmodelle erweitert werden. Wie der US-Automobilhersteller am Dienstag mitteilte, soll die elektrische Leistung des Systems im Vergleich zum derzeitigen GM-Hybridsystem drei Mal höher sein.

Die ersten Fahrzeuge mit dem neuartigen System sollen 2010 auf dem US-Markt eingeführt werden. Das Absatzziel des Detroiter Unternehmens mit Fahrzeugen, die das Hybridsystems nutzen, liege bei weltweit über 100.000 Einheiten jährlich. Als Lieferant für die Lithium-Ionen-Batterie habe sich GM für die Tochter der Hitachi Ltd, Hitachi Vehicle Energy Ltd, entschieden.

Der US-Konzern, der im Vergleich zu anderen Herstellern bei der Hybridtechnik bisher das Nachsehen hatte, setzt große Hoffnungen in sein geplantes Hybridsystem. Im Vergleich zum Konkurrenten Toyota Motor Corp verkaufte GM in den USA 2007 lediglich etwa 6.000 Fahrzeuge, während die Japaner Daten von J.D. Power and Associates zufolge auf 277.839 Einheiten kommen. Dem US-Konzern könnte es mit dem neuen System dann leichter fallen, die strengeren Richtlinien beim Kraftstoffverbauch und Abgasen in den USA und Europa zu erfüllen.

Zudem biete die Lithium-Ionen-Batterie den Vorteil, dass sie kleiner und Zugleich mehr Leistung produziert. Dadurch könne das System in größeren Motoren als die derzeitige GM-Lösung eingebaut werden.

GM ist mit seiner Ankündigung der zweite Automobilkonzern, der kürzlich die Pläne zur Produktion von Hybridsystemen unter dem Einsatz einer Lithium-Ionen-Batterie verbreitet hat. Die Daimler AG hatte kürzlich mitgeteilt, Hybrid-Limousinen mit den Batterien anbieten zu wollen.

Webseiten: http://www.gm.com http://www.daimler.com http://www.jdpower.com - Von Terry Kosdrosky, Dow Jones Newswires; + 49 (0)69 - 29 725 103 unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.