Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.2016 - 

Android N

Gestatten, Namey McNameface

Google hat die vierte und vorletzte Beta-Version seines neuen Betriebssystems Android N veröffentlicht. Sie ist für Nexus-Geräte und das Sony Xperia Z3 erhältlich und bringt den kompletten Satz an neuen Schnittstellen für Entwickler mit. Auch einen Namen erhält das Betriebssystem – auch wenn der kaum ernst gemeint sein dürfte.
Noch namenlos: Android N
Noch namenlos: Android N
Foto: Google

Die Entwicklung von Android N schreitet voran, gemäß dem im März bekannt gegeben Zeitplan hat Google nun die vierte Beta-Version des neuen Betriebssystems veröffentlicht. Sie wird voraussichtlich die vorletzte vor dem Release der finalen Version sein, die irgendwann im dritten Quartal fertig gestellt sein soll. Vor allem für App-Entwickler ist die neue Beta wichtig, denn mit ihr veröffentlicht Google auch die SDK-Tools und die fertigen APIs auf dem Level 24. Damit können sie auch die neuen Features von Android N in ihre Anwendungen einbauen und - das ist ebenfalls neu - Vorschauversionen nach Alpha- und Beta-Status in einem speziellen Kanal des Play Store veröffentlichen und testen.

Mit dem neuen Release setzt uns Google auch einen Namen für Android N vor, der im Menüeintrag "Android-Version" in den Einstellungen vermerkt ist. Wird das N mehrmals hintereinander kurz und dann lang angetippt, dann erscheint darin die Bezeichnung "Namey McNameface". Ganz so ernst gemeint dürfte das aber nicht sein, den Namen hat Android-Chef Dave Burke schon auf der I/O-Keynote genannt und ausgeschlossen. Damit steht der finale Beiname also weiter nicht fest, in den kommenden Wochen will Google aber den Gewinner der Abstimmung bekannt geben.

Da sich Android N langsam aber sicher auf der Zielgeraden befindet, haben die Google-Entwickler auch keine nennenswerten neuen Features in die neue Beta eingebaut, sondern hauptsächlich Bugfixing betrieben. Allerdings sind auch noch einige bekannte Fehler enthalten, so soll die Version hin und wieder abstürzen und der App-Drawer arbeitet noch nicht ganz verlässlich. Auf Nexus 9 und dem Nexus Player kann es zu Problemen bei der Wiedergabe von HD-Videos kommen.

Die Geräte, auf denen bereits eine frühere Beta-Version von Android N installiert ist, erhalten die vierte wie gehabt als OTA-Update angeboten. Sie ist für Nexus 6, Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus 9 und das Pixel C direkt bei Google erhältlich, für das Sony-Smartphone Xperia Z3 kann die neue Vorschau über den Xperia Companion bezogen werden.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!