Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.2016 - 

Corning

Gorilla Glass 5 übersteht vier von fünf Stürzen aus Schulterhöhe unbeschadet

Corning macht das Display-Glas von Smartphones widerstandsfähiger: Gorilla Glass 5 soll bei Stürzen aus 1,60 Meter Höhe auf harten Grund in 80 Prozent der Fälle nicht zerspringen. Erste Smartphones mit dem robusten und kratzfesten Display-Glas kommen noch in diesem Jahr heraus.
Noch in diesem Jahr sollen erste Smartphones und Tablets mit dem robusteren Gorilla Glass 5 herauskommen.
Noch in diesem Jahr sollen erste Smartphones und Tablets mit dem robusteren Gorilla Glass 5 herauskommen.
Foto: Corning

Fällt das Smartphone herunter, zerspringt häufig das Display-Glas des Geräts: Der Hersteller Corning will jetzt mit robusterem Glas die Schadensrate verringern. In Labortests sollen Display-Abdeckungen aus Gorilla Glass 5 bei Stürzen aus 1,60 Meter Höhe auf harten und unebenen Grund in 80 Prozent der Fälle nicht zerbrochen sein. Gleichzeitig soll die im Vergleich zu bisherigen Gorilla-Glass-Varianten höhere Widerstandsfähigkeit nicht die Touch-Empfindsamkeit oder die Anzeigequalität des Bildschirms beeinträchtigen. Erste Smartphones und Tablets mit Gorilla Glass 5 kommen nach Angaben von Corning noch in diesem Jahr herauskommen.

Laut The Verge hat Corning die Falltests mit 0,6 Millimeter dickem Gorilla Glass 5 durchgeführt. Das Unternehmen ist aber auch in der Lage, nur 0,4 Millimeter dickes Display-Glas der neuen Generation herzustellen. Welche Schadensrate in Falltests aus Schulterhöhe beim dünnere Glas besteht, teilte Corning bei der Produktpräsentation im Silicon Valley nicht mit. Auch gibt es keine Angaben des Unternehmens dazu, in wie vielen Fällen die Smartphone-Dummys mit dem neuen Glas mit der ganzen Vorderfläche oder mit einer der Ecken auf den Untergrund auftrafen. Hier kommt es auch darauf an, wie die Smartphone-Hersteller die Display-Abdeckung durch das umliegende Gehäuse schützen.

Gorilla Glass wird nach Aussage von Corning auf rund 4,5 Millionen Geräten weltweit eingesetzt, darunter auf rund 1.800 Produkten von großen Marken. Eine Geräteliste findet sich auf der Website des Unternehmens. Laut einer Online-Umfrage in elf Ländern haben 85 Prozent der teilnehmenden Smartphone-Nutzer mindestens einmal im Jahr ihr Smartphone fallen lassen. 60 Prozent der Teilnehmer gaben an, das Gerät sei aus Hüft- bis Schulterhöhe heruntergefallen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!