Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.2006

Handtaschen-Fernsehen

Mal wieder keinen Platz im Biergarten bekommen und so stehenderweise nur die Hälfte des Fußballfelds auf der Großleinwand gesehen? Frustrierte Sportfreunde sollten sich eventuell beim nächsten WM-Spiel ganz allein in einen Liegestuhl legen und mit dem "Cineman DVB-T" von Plawa die Tore genießen.

Der Cineman ist ein portables Fernsehgerät mit einem integrierten DVB-T-Tuner. Er misst 19 mal 14 Zentimeter und ist 780 Gramm schwer. Das sieben Zoll große TFT-Display besitzt eine Auflösung von 1.440 x 234 Bildpunkten. Die digital empfangenen Bilddaten gibt der Bildschirm im 4:3- oder 16:9-Bildformat wieder. Für Komfort sorgen die Unterstützung von Teletext und EPG (Electronic Programm Guide).

Der Cineman empfängt die DVB-T-Signale über eine am Gerät angebaute DASC (Digital Active Signal Collector)-Antenne. Es lassen sich aber auch über einen AV-Eingang andere Geräte anschließen und deren Videosignale mit dem Cineman wiedergeben.

Ebenso gibt’s einen AV-Ausgang, um ein externes Display anzuschließen. Hinzu kommen noch eine Kopfhörerbuchse und ein IEC-F-Port für den Anschluss einer externen DVB-T-Antenne. Das Gehäuse des mobilen TV-Geräts besteht aus gummiertem Kunststoff.

Im Lieferumfang des Cineman DVB-T befinden sich neben einem Netzteil ein AV-Input/Output-Kabel und eine IR-Fernbedienung. Den Cineman kann man auch mit sechs AA-NiMH-Akkus betreiben. Diese müssen allerdings zusätzlich gekauft werden. Das Gerät ist ab sofort für 249 Euro (UVP) im Handel erhältlich. Boris Böhles