Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


23.09.2008

IG Metall fordert in neuer Tarifrunde 8% mehr Lohn

FRANKFURT (Dow Jones)--Die IG Metall fordert in der anstehenden Tarifrunde für die rund 3,6 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie 8% mehr Lohn. Der Vorstand der Gewerkschaft hat dies in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen und damit die Anträge der regionalen Tarifkommissionen bestätigt, wie die IG Metall am Dienstag mitteilte. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die IG Metall fordert in der anstehenden Tarifrunde für die rund 3,6 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie 8% mehr Lohn. Der Vorstand der Gewerkschaft hat dies in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen und damit die Anträge der regionalen Tarifkommissionen bestätigt, wie die IG Metall am Dienstag mitteilte. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen.

"In der Metallindustrie sind die Gewinne explodiert, Deutschland ist seit vielen Jahren Exportweltmeister, die Umsatzrenditen sind die höchsten seit den 1960er Jahren und noch nie wurde gemessen am Umsatz so wenig für Löhne und Gehälter aufgewendet", sagte der erste Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, nach der Sitzung des Vorstands. Es sei die Zeit gekommen, dass die Menschen für diese gewaltige Arbeitsleistung die Anerkennung erfahren, die ihnen zustehe.

"Ja, 8% gehen zu Lasten der Gewinne, daraus machen wir keinen Hehl", betonte Huber. Außerdem gehe es der IG Metall darum, das Wachstum zu stabilisieren, indem die Kaufkraft der Menschen gestärkt werde. Die Arbeitgeber hatten die Tarifforderung bereits im Vorfeld als zu hoch zurückgewiesen.

Webseite: http://www.igmetall.de DJG/sgs/kth

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.