Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.2007

IG Metall verfehlt Einzug in neuen SAP-Aufsichtsrat

WALLDORF (Dow Jones)--Die IG Metall ist nicht im neuen Aufsichtsrat der SAP AG vertreten. Demnach seien als Gewerkschaftsvertreter ein Kandidat der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) und einer der DBV gewählt worden, bestätigte ein SAP-Sprecher am Montag Dow Jones Newswires.

Die Arbeitnehmerseite wählte am Berichtstag ihre acht Vertreter für das Aufsichtsgremium. Die Vertreter der Kapitalseite werden am 10. Mai auf der Hauptversammlung des Unternehmens bestimmt.

Auf der Arbeitnehmerseite seien von den 79 Delegierten, die insgesamt 191 Stimmen zu verteilen hatten, nur 16 Stimmen auf die die IG Metall entfallen. Damit bestehe der Aufsichtsrat wie der Betriebsrat, weiterhin aus SAP-Mitarbeitern, so der Unternehmenssprecher.

Bei der für SAP zuständigen IG Metall Heidelberg war am Montagnachmittag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Im vergangenen Sommer hatten die Beschäftigten von SAP erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Betriebsrat gewählt. Dabei wurde für ein für alle Standorte in Deutschland zuständiger Betriebsrat gewählt. Die 1972 gegründete SAP beschäftigt inzwischen weltweit rund 36.000 Mitarbeiter, davon etwa 14.000 in Deutschland.

Bis zur Betriebsratswahl hatte SAP keinen Betriebsrat, sondern Mitarbeitervertretungen an den verschiedenen Standorten und 8 Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat. Die gewerkschaftsnahe Liste "Pro Betriebsrat", in der vor allem in verdi und der IG Metall organisierte Mitarbeiter vertreten waren, stellt 3 der insgesamt 37 Mitglieder des Betriebsrates.

Nachdem die Mitarbeiter von SAP sich zuvor in einer Abstimmung zu 91% gegen die Gründung eines Betriebsrates ausgesprochen hatten, waren drei von der IG Metall unterstützte Mitarbeiter vor das Arbeitsgericht gezogen, um die Betriebsratswahl juristisch durchzusetzen.

Webseiten: http://www.sap.com

http://www.igmetall.de

- Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 505

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.