Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Corel: CorelDraw Graphics Suite X4


21.01.2008 - 

Im Zentrum des Designs

Das Grafikpaket "CorelDraw Graphics Suite X4" versteht sich als zentrales Werkzeug für Designer sowie Mitarbeiter in Marketing- und Vertriebsabteilungen.

Von Dr. Thomas Hafen

Mit "X4" hat Corel eine neue Version des Designpakets CorelDraw Graphics Suite angekündigt. Die anvisierte Kundenzielgruppe besteht vor allem aus Designern sowie professionellen Anwendern, die gelegentlich Logos, Broschüren oder Werbematerial kreieren müssen. Kunden finden sich also vor allem unter freiberuflich tätigen Grafikern sowie in den Marketing-, Vertriebs- und Kreativabteilungen von Unternehmen.

Die Suite, zu der die Programme CorelDraw, Photo-Paint, PowerTrace und Capture gehören, versteht sich als Dreh- und Angelpunkt zwischen der Medienverwaltung auf der einen und der Medienausgabe auf der anderen Seite. Ein echtes Asset-Management-Modul, wie es Adobe mit der Bridge ausliefert, gibt es jedoch nicht. Dafür hat der Hersteller beispielsweise die Vista-Suche integriert und unterstützt neue Formate wie Adobe Photoshop CS3, Illustrator CS3, Word 2007 und Acrobat 8.

Das Vektorisierungs-Tool Po-werTrace kann mit "Centerline Trace" besser Strichzeichnungen vektorisieren und bietet eine bessere Flächenauswahl anhand von Farben. 10.000 Cliparts, davon 4.000 neu, 1.000 lizenzfreie Stock Fotos, 1.000 OpenType-Fonts und 80 Templates sollen den Projektstart zusätzlich erleichtern. Auf der Ausgabeseite bietet Corel mit Conceptshare eine Möglichkeit, Designs interaktiv mit dem Auftraggeber zu bewerten. Der Anwender lädt dazu seine Datei auf www.coreldrawconceptshare.com in einen passwortgeschützten Arbeitsbereich. Zwei dieser Workspaces, auf die jeweils drei Konzepte hochgeladen werden können, sind kostenlos. Wer größere Projekte plant, erhält für 19 bis 199 Dollar im Monat 25 bis 250 weitere Arbeitsbereiche. Die detaillierte Preisliste findet sich unter www.coreldrawconceptshare.com/pricing.

Für das Layout gibt es erweiterte Tabellenmöglichkeiten und die Möglichkeit, Ebenen, Gitter und Hilfslinien für jede Seite separat zu definieren. Länderspezifische Einstellungen sorgen dafür, dass beispielsweise Anführungszeichen den lokalen Rechtschreibregeln entsprechend richtig formatiert sind. Eine Aufwertung hat auch das Bildbearbeitungsprogramm Photo-Paint erhalten. So ist es nun möglich, Kontraste über Kurven anzupassen und Bilder anhand eines Gitters geradezurücken. Das Tool unterstützt außerdem RAW-Dateien von über 300 Kameramodellen.

Mit der CorelDraw-Suite X4 feiert der altbekannte Corel-Ballon Auferstehung.
Mit der CorelDraw-Suite X4 feiert der altbekannte Corel-Ballon Auferstehung.
Foto: xyz xyz

Die CorelDraw Suite X4 ist ab 12. Februar in Deutschland und Österreich bei Ingram Micro, Tech Data und Koch Media erhältlich. Fachhändler in der Schweiz können Corel-Produkte über Ingram, Trade Up und Atena beziehen. Der unverbindliche Nettopreis beträgt 529 Euro, das Upgrade ist für 269 Euro zu haben.

Photo-Paint X4 von Corel unterstützt RAW-Formate von mehr als 300 Kameramodellen.
Photo-Paint X4 von Corel unterstützt RAW-Formate von mehr als 300 Kameramodellen.
Foto: xyz xyz

Kurz gefasst

Hersteller:Corel

www.corel.de

Produkt:CorelDraw Graphics Suite X4

Produktgruppe:Grafik-programme

Verfügbarkeit: ab 12. Februar

Preis: 529 Euro (Netto-UVP)

+ unterstützt viele Formate

+ interaktive Projekt-bearbeitung möglich

+ RAW-Support

- kein echtes Asset-Management integriert

Meine Meinung: Gemessen am Leistungsumfang ist der Preis für die Graphics Suite X4 durchaus angemessen. Händler können das Programm Kunden aus dem Design- und Marketingbereich deshalb guten Gewissens empfehlen.